Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Aktuell News
Weitere Artikel
Bayerische Landtagswahlen

Koch sieht nach schwachem CSU-Ergebnis keinen Grund für Pessimismus

(bo/ddp-hes). Führende CDU-Politiker haben sich für eine genaue Analyse des bayerischen Landtagswahlergebnisses auch für die künftige Strategie der CDU ausgesprochen. Hessens Ministerpräsident Roland Koch sagte am Montag vor einer Sitzung des CDU-Präsidiums in Berlin, für die gesamte Union sei das bayerische Landtagswahlergebnis «kein erfreuliches». «Das muss uns auch nachdenklich machen». Er fügte hinzu, das bürgerliche Lager sei jedoch immer noch «sehr, sehr stark». Es gebe daher keinen Grund, «pessimistisch» zu werden.

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Peter Harry Carstensen (CDU)
nannte das Ergebnis in Bayern ein «Debakel». Er warnte jedoch vor zu
schnellen Rückschlüssen oder Personalentscheidungen. Erst müsse das
Ergebnis genau analysiert werden. Sachsens Ministerpräsident
Stanislaw Tillich (CDU) mahnte, das Profil der CDU sei schon da,
«aber wir müssen es besser kommunizieren».

Der Parlamentarische Geschäftsführer der Unions-Fraktion, Norbert
Röttgen (CDU), sagte, es werde «keine große Zeit für Vorwürfe»
bleiben. Die Union werde das «eigene Profil in der großen Koalition
wahren» und zeigen, dass man als Stabilitätsfaktor weiter Führung
übernehmen werde. ddp/kem/stu

(rheinmain)


 


 

CSU
Roland Koch
Landtagswahlen
Bayern
Landtagswahlergebnis

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "CSU" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: