Weitere Artikel
Konzerttournee

hr-Sinfonieorchester in China und Korea

Vom 23. bis zum 30. Mai begab sich das hr-Sinfonieorchester mit seinem Chefdirigenten Paarvo Järvi auf große Asien-Tournee. Erste Station der Reise war am 24. Mai Hangzhou. In Shanghai, der zweiten Station, präsentierte sich das hr-Sinfonieorchester im Rahmen der EXPO 2010.

Am 26. Mai spielte das Orchester des Hessischen Rundfunks im Shanghai Oriental Arts Center Werke von Bruckner, Mozart, Weber und Dvorák. Am 27. Mai flog das Orchester nach Korea. Dortige Stationen waren Masan (28. Mai) und Seoul (29. Mai).

Joachim Arnold, stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der FrankfurtRheinMain GmbH und Landrat des Wetteraukreises, und Dr. Hartmut Schwesinger, Geschäftsführer der FrankfurtRheinMain GmbH, haben die Tournee des hr-Sinfonieorchesters begleitet und Unternehmer in China und Korea zu den Konzerten eingeladen. Bei Empfängen vor den Konzerten konnten beide vor ausgewählten Wirtschaftsvertretern für den Wirtschaftsstandort FrankfurtRheinMain werben.

„Sowohl chinesische als auch koreanische Unternehmen spielen eine wichtige Rolle am internationalen Wirtschaftsstandort FrankfurtRheinMain. In FrankfurtRheinMain sind bereits über 400 chinesische Unternehmen angesiedelt – namhafte Firmen wie Huawei, Hongfa, Haier, Midea, Konka, Handelsfirmen, viele chinesischsprachige Anwälte und Dienstleister, Airlines und die vier größten Banken Chinas.“, so Joachim Arnold, stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der FrankfurtRheinMain GmbH und Landrat des Wetteraukreises. „Und bereits seit Anfang der 80er Jahre ist unsere Region bevorzugter europäischer Standort für koreanische Unternehmen. Rund die Hälfte der koreanischen Direktinvestitionen in Deutschland entfallen auf das Bundesland Hessen. Nahezu alle großen koreanischen Konzerne sind in der Region mit ihren Deutschland- oder sogar Europazentralen vertreten.“

Dr. Hartmut Schwesinger, Geschäftsführer der FrankfurtRheinMain GmbH: „Bereits im Mai 2008 begleiteten wir eine Tournee des hr-Sinfonieorchesters nach Japan. Das Orchester gab damals sieben umjubelte Konzerte und war ein exzellenter Botschafter unserer Region. Wir haben in Japan eindrucksvoll sehen können, dass Musik verbindet und sind überzeugt davon, dass dies auch in China und Korea der Fall sein wird.“

Über das hr-Sinfonieorchester:
Das hr-Sinfonieorchester ist eines der innovativsten und flexibelsten sinfonischen Ensembles in Deutschland. Mit seinem breiten stilistischen Repertoire und seinen vielfältigen Konzert- und CD-Produktionen genießt das Sinfonieorchester mit Sitz in Frankfurt internationales Renommee. Experimente und Entdeckungen im Bereich Neuer und Alter Musik sowie die Zusammenarbeit mit hochkarätigen Dirigenten und Solisten gehören dabei ebenso selbstverständlich zu seiner künstlerischen Arbeit wie zahlreiche Kinder- und Jugendprojekte.

Über den Chefdirigenten:
Paavo Järvi ist seit 2006 Chefdirigent des hr-Sinfonieorchesters. Bereits mit zwei „Grammys“ ausgezeichnet, gehört der Este heute zu den erfolgreichsten Dirigenten im internationalen Musikleben. Bei allen renommierten Orchestern in Europa, Amerika und Japan ist er inzwischen ein begehrter Gast. In Tallinn geboren, studierte Järvi Schlagzeug und Dirigieren und setzte ab 1980 seine Ausbildung in den USA unter anderem bei Leonard Bernstein fort. Nach Positionen als Erster Gastdirigent der Königlichen Philharmonie Stockholm und des City of Birmingham Symphony Orchestra wurde er 2001 Chefdirigent des Cincinnati Symphony Orchestra, eine Tätigkeit, die er neben seiner Arbeit beim hr-Sinfonieorchester bis heute weiterführt. Mit der Saison 2010/11 übernimmt Paavo Järvi die musikalische Leitung des Orchestre de Paris.

(Redaktion)


 


 

Mai
Orchester
Konzerne
FrankfurtRheinMain GmbH
Korea
Deutschland
Chefdirigent
Region
Japan

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Mai" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: