Weitere Artikel
Personalkosten

Kosten der hessischen Krankenhäuser weiter gestiegen

(bo/ddp-hes). Trotz Einsparungen bei den Personalkosten wird die medizinische Versorgung in hessischen Krankenhäusern immer teurer. Im Jahr 2007 seien die Ausgaben der 180 hessischen Krankenhäuser gegenüber 2006 um 3,3 Prozent auf 4,8 Milliarden Euro gestiegen, teilte das Statistische Landesamt am Freitag in Wiesbaden mit. Von 2005 auf 2006 hatte der Kostenanstieg nur bei 1,4 Prozent gelegen.

Dabei sanken die Personalkosten 2007 im vierten Jahr in Folge und zwar um 0,4 Prozent auf 2,8 Milliarden Euro. Die meisten Einsparungen gab es 2007 beim Pflegepersonal, wo sich die Ausgaben um 0,9 Prozent oder 8,6 Millionen Euro reduzierten. Dagegen seien die Personalkosten für den ärztlichen Dienst 2007 gegenüber dem Vorjahr um 4,5 Prozent oder 32 Millionen Euro gestiegen, teilten die Statistiker weiter mit.

(Redaktion)


 


 

Kosten
Personalkosten
hessischen Krankenhäuser
Krankenhaus
medizinische Versorgung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kosten" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: