Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Aktuell News
Weitere Artikel
Energiepolitik

SPD fordert Einsatz Hessens gegen Kürzungen der Solarförderung

(bo/ddp-hes). Die Sozialdemokraten im hessischen Landtag verlangen von der Landesregierung Widerstand gegen die drohende Kürzung der Solarförderung.

Nachdem der Bundesrat die Gelegenheit zu einem Kurswechsel gegeben habe, müsse die «hessische Landesregierung
endlich zur Vernunft kommen und offensiv für die hessischen
Arbeitsplätze in der Solarindustrie kämpfen», sagte der
SPD-Abgeordnete Timon Gremmels am Samstag in Wiesbaden.

Er betonte, die Senkung der Einspeisevergütung für Strom und
Photovoltaikanlagen über die im Erneuerbare-Energien-Gesetz bereits
verankerten Einschnitte hinaus müssten deutlich geringer ausfallen,
als es die Bundesregierung momentan plane. Hessen müsse jetzt den
Druck auf Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) «und die
Bundestagsmehrheit erhöhen und die Interessen des Landes vertreten», fügte er hinzu.

Der Bundesrat hatte am Freitag die von der schwarz-gelben
Koalition geplanten Einschnitte bei der Förderung von Solarstrom in
Deutschland vorerst gestoppt. Die Länderkammer rief danach den
Vermittlungsausschuss an, um eine moderatere Kürzung der Zuschüsse zu erreichen.

Foto: www.pixelio.de

(ddp-Korrespondent Ulrich Breitbach)


 


 

Kürzung
Förderung
Bundesregierung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kürzung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: