Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Aktuell
Weitere Artikel
Jahrestag der Pleite

Lehman-Geschädigte wollen protestieren

(bo/ddp-hes) Ein Jahr nach der Pleite der US-Investmentbank Lehman Brothers wollen Hunderte geschädigte Kleinanleger heute Nachmittag in Frankfurts Bankenviertel demonstrieren. Die Organisatoren erwarten Teilnehmer unter anderem aus Düsseldorf, Hamburg und München.

Vor den Niederlassungen der Finanzinstitute in der Innenstadt sind Aktionen geplant, bei denen die Demonstranten «lautstark» ihren Unmut zeigen wollen. Für die Abschlusskundgebung auf dem Rathenauplatz kündigten die Veranstalter auch Kleinkünstler an, die «Vampire und Geizhälse» darstellen sollen.

Die New Yorker Lehman-Bank war im September 2008 in Insolvenz gegangen. Zahlreiche Anleger verloren ihr Geld, Experten schätzen den von dem Institut hinterlassenen Schuldenberg auf 200 Milliarden US-Dollar. In meist noch nicht rechtskräftigen Gerichtsurteilen wurden in Deutschland namhafte Banken und Sparkassen zu Schadenersatz verpflichtet.

(Redaktion)


 


 

Lehman
Geschädigte
New York
Schulden
Milliarden
Lehman-Bank
Insolvenz
Anleger
Geld
Euro

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Lehman" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: