Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Aktuell News
Weitere Artikel
Lufthansa

Einigung um die Vielfliegerdebatte

Um die Gewinne zu erhöhen, setzte die Lufthansa jüngst auf eine kurzfristige Erhöhung der Flugprämien. Besonders Miles & More-Kunden sind über diesen Schritt unerfreut und fordern eine maßgebliche Änderung.

Die größte europäische Fluggesellschaft muss nun schon geraume Zeit große Kritik einstecken. Schlechte Sitzqualität während des Fluges, Flugbegleiterstreiks und der Streit um die Meilenentwertung führten nicht dazu, das Unternehmen beliebter zu machen.

Vielflieger und IT-Professor Tobias Eggendorfer legte im Jahr 2011 aufgrund der angekündigten Flugprämienerhöhung Klage beim Landgericht in Köln ein. Nach über einem halben Jahr gewann die Lufthansa aufgrund ihrer Berufung den Fall. Eggendorfer jedoch blieb dabei und kündigte an, in Revision gehen zu wollen.

Wie geht es nun weiter?

Dank des IT-Professors Tobias Eggendorfer, der sich im Rechtsstreit mit der Lufthansa einigen konnte, wissen Kunden nun, welche Frist der Vorankündigung besteht und können ihre Konten in diesem Zeitraum aufbrauchen. Neben der Auseinandersetzung mit Eggendorf gab es eine Vielzahl an weiteren Verfahren wegen der Meilenentwertung. Diesbezüglich soll nun schnellstmöglich eine Einigung in Kraft treten. In Zukunft wird es also keine spontanen Änderungen über die Bedingungen für viel fliegende Passagiere mehr geben.

(Christian Weis)


 


 

Lufthansa
IT-Professor Tobias Eggendorfer
Kunden
Vielflieger
Eggendorf

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Lufthansa" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: