Weitere Artikel
Für Genuss gegen Sucht

LUX AV-Technik startete Initiative gegen jugendliches Flatrate-Saufen

Unter der Schirmherrschaft der Offenbacher Firma LUX AV-Technik fand am 4. September in der Neu-Isenburger Hugenottenhalle eine karitative Auftaktveranstaltung zum Thema Jugendalkoholismus unter dem Motto „Für Genuss gegen Sucht“ statt. Zahlreiche Künstler unterstützten dieses Projekt, selbst die Schauspielerin Cosima Viola aus der Fernsehserie „Lindenstraße“ reiste dafür aus Berlin an. Der Hessische Staatsminister Jürgen Banzer und der Chefarzt Dr. Wilfried Köhler vom Frankfurter Bürgerhospital sprachen zum Thema. Verschiedene Betroffene stellten sich mutig ihrer Alkoholgeschichte. Ziel dieser Veranstaltung ist die Öffentlichkeit zu sensibilisieren und Sponsoren für diese Thematik zu finden. Es sollen dauerhaft Projekte gegründet werden, um jugendlichen Alkoholgefährdeten Anlaufstellen zu bieten, wo sie Hilfestellung und Perspektiven aufgezeigt bekommen.

Die ständig steigenden Zahlen der jugendlichen Alkoholgefährdeten, erkennbar an der Bedeutsamkeit des Themas „Komasaufen“, sind erschreckend hoch. Eine aktuelle Studie der Gmünder Ersatzkasse besagt, dass innerhalb von vier Jahren die Zahl der Alkoholvergiftungen bei „Kids“ um über 100 Prozent gestiegen ist. Auch die Furcht der Betroffenen vor einer Entdeckung und die Schuldgefühle sind sehr hoch, so dass die Problematik lieber verschwiegen oder verleugnet wird. Ein offener Umgang würde einiges erleichtern. Das brachte LUX AV-Technik, einer der führenden Anbieter auf dem Gebiet der Veranstaltungs- und Konferenztechnik im Rhein-Main-Gebiet, mit seinem jungen Team auf den Plan, etwas aktiv dagegen zu tun. „Wir möchten der Bevölkerung die Angst vor dieser Thematik nehmen, denn die Diskriminierung von Alkoholabhängigen ist noch immer hoch“ so Geschäftsführerin Birgit Sadlowski. „Das sieht man auch an dieser Veranstaltung. Wir hatten sehr viel positiven Zuspruch im Vorfeld bekommen, aber die Anzahl der Teilnehmer geht damit nicht konform, dass zeigt uns, dass hier noch viel Aufklärungsarbeit nötig ist. Es geht auch nicht um Alkoholverbote, denn Verbote sind bekanntlich nicht der richtige Weg, sondern um den verantwortungsbewussten Umgang“

Der „klassische Komasäufer" ist laut GEK kein Außenseiter. Die Jugendlichen haben einen großen und festen Freundeskreis, gehen auf viele Partys, haben ansonsten aber wenig Hobbys. Hier ist der Ansatzpunkt, um den Jugendlichen berufliche Bildungsperspektiven und private Alternativen aufzuzeigen.

Diese Galaveranstaltung soll Sponsoren motivieren, sich in Form von Multiplikatoren, Ideengebern, mit Manpower oder Spenden zur Umsetzung von Projekten für jugendliche Alkoholgefährdete mit einzubringen.

Viele Fürsprecher konnten für diese Veranstaltung schon im Vorfeld gewonnen werden. So fanden sich zahlreiche Künstler ehrenamtlich zusammen, um gemeinsam auf dieses Problem hinzuweisen:

Der Hanauer Börsenjournalist Frank Lehmann moderierte die abwechslungsreiche Gala. Jürgen Banzer , hessischer Staatsminister für Arbeit, Familie und Gesundheit, eröffnete den Abend mit seinem Beitrag „Kenne dein Maß“. Chefarzt Dr. phil. nat. Wilfried Köhler von der Klinik für Abhängigkeitserkrankungen und Konsiliarpsychiatrie am Bürgerhospital Frankfurt am Main gewährte einen Einblick in sein umfassendes Fachwissen zu diesem Thema. Der deutsche Musiker, Komponist und Organist Franz Lambert begleitete die Veranstaltung musikalisch an der Orgel und verzauberte mit einem Solo. Die Schauspielerin Cosima Viola, bekannt als Jaqueline „“Jack“ Aichinger aus der „Lindenstraße“, hatte ganz klare Vorstellungen zu dem Thema. Benjamin Baumann, Regisseur und Liedtexter aus Hanau, auch bekannt durch die Inszenierung des Musicals „Non(n)sense“, kam an diesem Abend musikalisch zu Wort. Ebenso die italienische Vollblutmusikerin Franca Morgano, keine Unbekannte im internationalen Musikgeschäft, unterstützte dieses Projekt mit ihrer Musik. Die Bensheimerin Marlies Wank, ehemals Betroffene, erzählte sehr eindrucksvoll über ihre Alkoholerfahrungen. Sie führt heute Präventivmaßnahmen an hessischen Schulen mit ihren Giftzwergen Niko (Nikotin) und Alko (Alkohol) durch. Zeila und Yves-L sprachen an diesem Abend über ihre Drogengeschichte in Form eines Rappbeitrags. Beide leben zurzeit in dem Fleckenbühler Jugendhilfe Haus Leimbach. Sänger und Songwriter Michael Becker aus Hermannsburg vertritt ganz klare Standpunkte und trug auf dieser Veranstaltung zwei Lieder gegen den Drogenmissbrauch vor. Das Frankfurter Newcomerduo „Azzis mit Herz“ unterstützten den Abend mit zwei selbst komponierten Songs. Die Turngemeinde Hanau lockerte die ernste Thematik mit der Fitness-Gruppe und seinem Latin-Dance sowie ihren kleinsten Cheerleadern auf. Durch ihre Präsenz wollten sie gleichzeitig Alternativen zeigen, wie Jugendliche die Freizeit sinnvoll gestalten können. Selbst die Schauspielerin Daniela Ziegler ließ aus der Ferne von ihren aktuellen Dreharbeiten zur ARD-Serie „Mord in bester Gesellschaft“ Grüße übersenden und bedauerte es, nicht dabei sein zu können. Gerne hätte die gebürtige Offenbacherin ihre alte Heimat zu diesem Anlass besucht, da sie komplett zu diesem Projekt steht.

Für das gute Gelingen dieser Veranstaltung und das leibliche Wohl sorgten auch folgende Sponsoren:

- Die Stadt Neu-Isenburg stellte die Hugenottenhalle zur Verfügung.

- Das Pfälzer Weingut Dr. Steiner aus Siebeldingen sorgte mit seinem Weinausschank für den „Genuss“ gegen Sucht.

- Ebenso die Frankfurter Äpfelweinkelterei Possmann.

- Georg Fries Kelterei aus Seeheim-Jugenheim verwöhnte mit seinen Fruchtsaftcocktails.

- Happy Party Events aus Neu-Isenburg versorgte die Gäste mit deftigen Häppchen.

- Die Bad Vilbeler Kronia Quelle stellte Wasser und Apfelsaftschorle zur Verfügung.

- Die Frankfurter Ursula Haas Visagistenschule war im Backstagebereich für das Make-up der Künstler zuständig.

- Das Hotel Holiday Inn Frankfurt Airport-North kümmerte sich um die Übernachtungsmöglichkeiten.

- Tannoy stellte sein neues Hochleistungshornsystem zur Verfügung.

- Peugeot Main/Taunus sorgte mit seinem Lieferwagen für den reibungslosen Transport des Künstlerequipments.

- K 1 Eventservice kühlte die Getränke.

Weitere Sponsoren wenden sich bitte an die Firma LUX AV-Technik GmbH 069/800767-0 oder per Email: [email protected] Oder direkt an die Pressestelle: 06055/938039 oder per Email: [email protected] 

Pressekontakt Christiane Diekmann c/o MediaMarketing Diekmann Rhönstr. 4, 63579 Freigericht-Neuses Tel.: 06055/9380-39 E-mail: [email protected]

(Redaktion)


 


 

Veranstaltung
Abend
Projekt
Verfügung
Jugendlichen
Schauspielerin Cosima Viola
Umgang
Stadt Neu-Isenburg
Thematik

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Veranstaltung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: