Weitere Artikel
Essen in Frankfurt und Umgebung

Speisen an ungewöhnlichen Orten in Frankfurt Rhein-Main

0
0

Wie wäre es mit einer Weinprobe im Brückepfeiler mit Blick auf den Rhein? Oder Schwof in einer urigen Mühle, den Stuben eines originalgetreu restaurierten Fachwerkhauses oder mit Blick auf einen modernen Sportflugplatz? Die Auswahl ist groß und so vielfältig wie die Region Frankfurt Rhein-Main.

Frankfurt

Ein idyllischer gelegenes Plätzchen ist am Frankfurter Mainufer kaum zu finden, obwohl es sich um einen ehemaligen Industriebau handelt. Das bis 1899 erbaute Druckwasserwerk am Ende des Westhafens ist ein monumentales Relikt aus längst vergangenen Zeiten. In der Maschinenhalle, wo früher zwei dampfgetriebene Kolosse standen, die das Mainwasser in die beiden Türme pumpten, wird heute gutbürgerliche Küche serviert - mit Sommergarten. www.restaurant-druckwasserwerk.de
Einst war das Flugfeld in Frankfurt-Bonames ein Hubschrauberlandeplatz der US-Armee. Heute wird das Gelände von Bäumen und Gebüsch zurückerobert, ist wilder Abenteuerspielplatz und Oase der Ruhe zugleich. Das Tower Café bietet Raum für Ausstellungen, Lesungen und Konzerte. Und von der kleinen Ausflugserfrischung bis hin zum Menü lässt die Bio-Küche keine kulinarischen Wünsche unerfüllt.
www.tower-cafe.de

Wiesbaden

Das Jagdschloss Platte wurde in den Jahren 1823–1826 erbaut. Der quadratische Renaissancebau präsentiert sich heute mit einer Kombination von alter Architektur und neuen Elementen als einzigartiger Veranstaltungsort vor den Toren der Wiesbadener Innenstadt.
1906 errichteten die Architekten Lücke und Euler & Bergen den Bau der Wartburg in den Formen des Jugendstils. Die Wartburg ist heute eine Spielstätte des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden und beinhaltet im Erdgeschoss Restaurant, Bistro und Theatercafé. Das Museum Wiesbaden erstrahlt seit Oktober 2006 in neuem Glanz. Foyer und Vortragssaal, Cafeteria und Museumspädagogik wurden saniert, dabei wurden Alt und Neu in reizvolle Beziehung zueinander gebracht. Das Ergebnis sind faszinierende Raumerlebnisse sowie ein attraktives Umfeld für vielseitige Begegnungen, zum Beispiel im Café Jawlensky.

Bad Homburg

In der Gaststätte Schreinerei Pfeiffer in Bad Homburg v.d.H. befinden sich mehr als 2.000 original Schreinerwerkzeuge. Die urig-gemütliche Atmosphäre setzt sich im Außenbereich mit seinem efeuumrankten Hof fort.
Im Museumscafé „Taberna“ im Innern des Römer-Kastells Saalburg bei Bad Homburg harmonieren die nach antikem Vorbild rekonstruierten Bereiche mit moderner gastronomischer Einrichtung.
Ein urgemütliches Café lockt die Besucher ganzjährig in das Bad Homburger Landgrafenschloss. In den Sommermonaten ist die rosengeschmückte Außenterrasse unter der Libanonzeder mit Blick auf die Erlöserkirche eines der schönsten Fleckchen in der Stadt.

Taunus

Das romantische Restaurant „Die Scheuer“ liegt als ruhige Oase im historischen Stadtkern von Hofheim am Taunus. Die im Landhausstil gestalteten Räume halten das, was das äußere Erscheinungsbild dieses Fachwerkhauses verspricht.
Ebenfalls in Hofheim am Taunus lädt das Restaurant "Zum Türmchen" in einen Rundturm aus dem 17. Jahrhundert. Es ist prägender Teil einer Fachwerkhäuserzeile, die auf den Fundamentresten der ehemaligen Stadtmauer errichtet wurde.
Das historische Hofgut Rettershof in Kelkheim-Fischbach wurde im Jahr 1146 als Prämonstratenserkloster gegründet. Seit 1938 werden im heutigen Cafe-Restaurant "Zum Fröhlichen Landmann" die Produkte des Gutsbetriebes vermarktet und in der Waldgaststätte kann man in historischer Atmosphäre speisen.
Der Kaisertempel wurde als historisches Erinnerungsmal an die Reichsgründung hoch über Eppstein im Taunus errichtet. In Verbindung mit dem Restaurant und Aussichtsterrasse ist er bis heute beliebt für Ausflüge und Wanderungen. www.kaisertempel.de
Im ehemaligen Eppsteiner Bahnhofsgebäude genießt man die Wunderbar Weite Welt Eppstein (www.wunderbar-weitewelt.de). mit herrlichem Blick auf die Altstadt.
Die Landsteiner Mühle in Weilrod nennt sich Deutschlands erstes ApfelWeinBistrorant. In der über 500 Jahre alten Mühle kann man regionale Spezialitäten sowie selbstgekelterte Apfelweinspezialitäten genießen.
Das Restaurant Zimmermann's Mühle liegt direkt am Aartalradweg und unweit vom Aartalhöhenwanderweg in Aarbergen-Michelbach. Regelmäßig wechselnde Ausstellungen regionaler Künstler geben dem Restaurant immer wieder ein neues Gesicht.
Historisches und Modernes in Harmonie; so präsentiert sich der Nassauer Hof in Hattersheim, eine ehemaligen Reisegaststätte des biedermeierlichen frühen 19. Jahrhunderts mit originalen Fenstern, Böden, Wandbekleidungen bis hin zu den originalen Farben und Schmuckelementen

Rheingau-Taunus

Direkt am Rheinufer von Walluf liegt die „Schwabbel“, ein schwimmendes Bootsrestaurant. Das Schiff ist nicht nur wegen seiner berühmten Cocktails weithin bekannt.
Die Klosterschänke im Kloster Eberbach bei Eltville am Rhein erstreckt sich auf einem kleinen Hügel. Das stattliche Bauwerk diente einst den Zisterziensern als Stallung. In dem geschickt unterteilten Raum werden Rheingauer Weine, deftige regionale Kost und herzhafte Gerichte für anspruchsvollere Gaumen serviert. www.klostereberbach.com

Eingebettet in die malerische Landschaft des Sielbachtals liegt die Waldmühle Kiedrich. Im mediterranen Gastraum mit Wintergarten, im Innenhof mit Remise und Atelier und im Sommer auf dem Grillplatz neben dem Bachlauf kann man nach Herzenslust feiern. www.waldmuehle-rheingau.de
Zu allen Jahreszeiten ist der Gasthof Wiesenmühle in Flörsheim am Main ein beliebtes Ausflugsziel. Abseits großer Straßen im Wickerbachtal liegt der gemütliche Landgasthof. www.gasthof-wiesenmuehle.de
Die Wambacher Mühle in Schlangenbad ist Restaurant und Mühlenmuseum zugleich.
Das Mühlenmuseum zeigt Werkzeuge und Arbeitsstätten alter Handwerkskunst. Zu sehen ist außerdem eine umfangreiche Dokumentation über "Die Mühlen der Walluf".
www.wambachermuehlenmuseum.de
Restaurationen in Burgen und Schlössern des Rheingaus:
• Burg Crass, Eltville am Rhein, www.burgcrass-eltville.de
• Burg Schwarzenstein, Geisenheim-Johannisberg, www.burg-schwarzenstein.de
• Schloss Johannisberg, Geisenheim-Johannisberg,
www.schloss-johannisberg.de
• Schloss Vollrads, www.schlossvollrads.de
• Schloss Reinhartshausen, www.schloss-reinhartshausen.de

Mainz

Im denkmalgeschützten Brückenpfeiler der Theodor-Heuss-Brücke über den Rhein kann man die Topweine der Region genießen. Der sanierte Gewölbekeller wird durch ein vielseitig nutzbares Außengelände ergänzt. mainzer-weinsalon.de
Besonders im Sommer kommt im Restaurant Bastion von Schönborn mediterranes Flair auf. Von der großen Außenterrasse in Mainz-Kastell hat man den schönsten Blick auf Mainz. Doch auch in kühleren Jahreszeiten kann man in dem als Flankenschutz für eine Schiffsbrücke vom Mainzer Kurfürsten Phillipp von Schönborn errichten Gebäude regionale Küche mit mediterraner Note genießen. www.bastion-von-schoenborn.de
Die Sorge um das leibliche Wohl hat in der ältesten Spitalkirche Europas Tradition. Ab 1236 diente sie in Mainz zunächst der Pflege alter Menschen. Heute können in dem Restaurant Heilig Geist, das zu den 50 schönsten Europas zählt, 180 Gäste unter einem 12 Meter hohen romanischen Kreuzgewölbe ganz weltlich speisen. www.heiliggeist-mainz.de
Die Caponniere diente 1887 als Festungsbau und sollte das linke Rheinufer schützen. Auf Anstoß der Fachhochschule Mainz entstand hier 2007 ein kleines, gemütliches Café mit Barbereich und Biergarten.
Bis 1974 fing die „Pieter van Aemstel“ Heringe auf der Nordsee und dem grönländischen Eismeer. Seit 1986 ankert sie am Rheinufer von Mainz-Kastel und bietet ihren Gästen rustikales Seemanns-Ambiente – manchmal mit echtem Seegang. www.restaurantschiff-mainz.de
Zur Zeit des Deutschen Bundes diente das zwischen 1863 und 1867 erbaute Proviantmagazin Mainz als Getreidespeicher und Bäckerei – und kann auch heute noch große Gästezahlen zufriedenstellen. www.proviant-magazin.de
Das massive Gewölbe, in dem das Weinrestaurant Kasematten im Novotel Mainz heute seinen Platz gefunden hat, bildete im 17. Jahrhundert einen Teil der Mainzer Stadtmauer. Die Auszeichnung "Best of Wine Tourism Award" der Great Wine Capitals 2010 spricht für die Qualität der rheinhessischen Weine und Gerichte, die hier angeboten werden.

Bingen

Ein besonderes Ambiente mit gehobener Küche bietet dabei das Restaurant Burg Klopp in der gleichnamigen Burg und mit einem herrlichen Ausblick auf das Tor zum UNESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal hat. Im Sommer lässt sich unter schattigen Bäumen auf der Aussichtsterrasse herrlich von der Rheinromantik träumen.
Ab Ostern 2011 wird das Restaurant „Zollamt“ Bingen seine Pforten direkt am Rhein öffnen. Das Gebäude im historischen Baustil verpflichtet aufgrund seiner Historie zu Authentizität und Regionalität. Das Ganzjahreskonzept bietet im Frühling ein Restaurant mit Charakter, eine einladende Terrasse in exponierter Lage sowie eine Bar als kommunikativen Mittelpunkt.

Darmstadt

Im besonderen Jugendstil-Ambiente des Restaurants-Cafés auf der Darmstädter Mathildenhöhe lässt sich auch unabhängig vom Museumsbesuch eine – im wahrsten Wortsinn – stilvolle Zeit verbringen. www.mathildenhoehe.info
Mediterranes Flair am Fuße der Mathildenhöhe bietet das Restaurant Glasschrank in den alten Räumen des Ernst-Neufert-Baus. www.restaurant-glasschrank.de
Im Weststadtcafé, der ehemaligen Wagenhalle der Bundesbahn, können von April bis September Darmstadts laue Sommerabende genossen werden. www.weststadtcafe.de
Das ehemalige Jagdschlösschen Belleville in Darmstadt-Bessungen bieten im Restaurant und auf der Gartenterrasse französische Küche und im Jagdhofkeller Musik und Kabarett. www.jagdhofkeller.com
Die Waldspirale wurde vom Künstler und Architekten Friedensreich Hundertwasser konzipiert. Das La Cupola D‘oro bietet dort ein ganz besonderes Bar-Restaurant Erlebnis in einem ganz speziellen Haus. www.lacupola-doro.de
In romantischer Umgebung und liebevoll saniert steht das Jagdschloss Kranichstein mit seinem Restaurant Landgraf Ludwig VIII und dem Kavaliersbau.
www.hotel-jagdschloss-kranichstein.de

Wetterau
In der alten Zahnfabrik, eines der ältesten Industriegebäude Bad Nauheims, gleich hinter dem großen Teich, befindet sich das in großstädtischem Ambiente gestaltete z.w.o. Tapas Restaurant & Biergarten.
Cappuccino mit etwas Rosenzucker, ein Stück Rosentorte mit Rosenblüten - das Ambiente des Museumscafés Rosenmuseum Steinfurth inmitten von Rosenaccessoires aus dem Museumsshop oder auf der Rosenterrasse ist einmalig. Am Wochenende gibt es auch Veranstaltungen rund um die Rose.
Die Straußwirtschaft „Rote Pumpe“ in Nieder-Mörlen gilt als Geheimtipp. Im Innenhof erwartet Gäste eine herzhafte Vesper und selbst gekelterter Apfelwein. Urig lassen sich private Feste im geräumigen Kuhstall veranstalten.
Wildgerichte aus dem gräflichen Forst gaben dem Restaurant „Hirschfrikadelle“ im Schloss Laubach den Namen. Die Sammlung moderner Kunst von Hausherr Karl-Georg Graf zu Solms-Laubach schmückt den Gastraum und im Sommer lockt der Biergarten im kleinen Schlosshof.
Über 125 Wand- und Standuhren aus dem 18., 19. und 20. Jahrhundert, da fühlt man sich wahrlich in einer „Uhrnstubb“ in Nidda-Wallernhausen. Gemütlich ist es hier, ob bei Kaffee und Kuchen oder mit Landspezialitäten. Im Hof lockt eine Laube und sonntags Kasper- oder Marionettentheater im kleinen Theater unter der Gaststube.

Kreis Offenbach
Das Restaurant „Abthof“ in Mühlheim befindet sich in einem aufwendig restaurierten Fachwerkgebäude, das in seinen Urzustand versetzt wurde. Auch der gewölbte Weinkeller unterhalb des Gastraumes eignet sich für kleinere Gesellschaften.
Im ehemaligen Gewölbe des Schlosses Schönborn in Heusenstamm ist die Schloss-Schenke zu finden, die für jeden Geschmack etwas zu bieten hat.
Als eingetragenes Kulturdenkmal von 1898 ist der Bahnhof ein Stück Geschichte von Heusenstamm. 2005 wurde er saniert und in der neu aufgebauten Güterhalle lädt das Gasthaus „Alter Bahnhof“ zum Verweilen ein.
Um 1500 wurde Gut Neuhof bei Dreieich-Götzenhain gegründet. Vor den Toren Frankfurts und Offenbachs gelegen, ist es mit seiner attraktiven Gastronomie umgeben von Wiesen, Wäldern und Feldern, die zum Spaziergehen, Wandern, Radfahren, Joggen und Reiten einladen.
Eingefügt zwischen historischen Mauern wurde die Burgbeiz Dreieich – Dreieichenhain als Museumsbistro eröffnet. Die Einbindung in den neu erbauten Museums-Anbau macht den Besuch zu einem Erlebnis.
Anlässlich des Hessentages 2001 wurde in Dietzenbach auf dem 198 m hohen Wingertsberg ein Aussichtsturm errichtet, von dem man einen herrlichen Rundblick auf das Stadtgebiet und das Umland hat. Direkt daneben gibt es ein Panorama-Restaurant, das in den Sommermonaten auch eine Aussichtsterrasse betreibt.
Zentral gelegen zwischen den Städten Frankfurt, Offenbach und Darmstadt liegt der Flugplatz Frankfurt-Egelsbach. Im Schuhbeck‘s Check Inn kann man nicht nur gut speisen, sondern auch den Sport- und Geschäftsflugzeugen bei Start und Landung zusehen.
Mitten in Seligenstadt am Main liegt das Landschaftsmuseum Seligenstadt mit der weithin bekannten Einhardbasilika und dem gepflegten Klostergarten. Diesen Ort der Erholung kann man in Ruhe im Klostercafé genießen.

Aschaffenburg

Das Hohe Wart Haus ist ein Ausflugslokal im Spessart mit Erlebnisgastronomie, kleiner Brauerei, eigener Kaffeerösterei und das alles an einem alten Postweg im Spessart.
hohewart-haus.de
Das Gasthaus Fegerer ist eine Restauration in einem der ältesten Gebäude Aschaffenburgs mit einem schönen Kellergewölbe. www.fegerer.de
Die Schlossweinstuben im Schloss Johannisburg sind eine ungewöhnliche Location, im Sommer mit schöner Außengastronomie vor dem Schloss. Hier wird auch der Aschaffenburger Pompejaner (Weißwein) ausgeschenkt.
www.schlossweinstuben.de

(TOURISMUS+CONGRESS GmbH FRANKF)



Empfehlen Sie diesen Artikel weiter!

0
0

 

Fotokennzeichnung:
Bild Nr. 1 © ©Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main


 

Bootsrestaurant
Bio-Küche
Rhein
TaunusDas
Außenterrasse
Mühlen
Aussichtsterrasse
Main
Jahrhundert
Gewölbe
Bergen
Außengastronomie
Fachwerkhauses
Frankfurt
Gastraum
Bäumen
Rheinufer
Sommerabende
Apfelweinspezialitäten
Klostergarten
Amb

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bootsrestaurant" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden