Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Marketing Marketing News
Weitere Artikel
Planung

Henkel will bis zu 50 Marken im Jahr aufgeben

(bo/ddp.djn). Der Düsseldorfer Kosmetik- und Waschmittelhersteller Henkel will sein Sortiment in den nächsten Jahren weiter ausdünnen.

«Wir werden uns jährlich von etwa 40 bis 50 Marken verabschieden oder sie unter Dachmarken zusammenfassen», sagte Vorstandschef Kasper Rorsted der «Süddeutschen Zeitung» (Dienstagausgabe). Dieses Vorhaben betreffe alle Unternehmensbereich. Bereits im vergangenen Jahr habe sich der Konzern von 20 Marken getrennt.

Das Henkel-Sortiment umfasst der Zeitung zufolge derzeit mehr als 700 Marken. Allein die zehn «Top-Marken» sorgten für mehr als 40 Prozent des Konzernumsatzes von zuletzt 14 Milliarden Euro. Knapp die Hälfte der Erlöse erwirtschaftet das Unternehmen mit der Herstellung von Klebstoffen. Zu den Marken des DAX-Konzerns gehören unter anderem Persil, Schwarzkopf und Pattex.

Nach Ansicht des Managers ist ein stabiler Aufschwung noch nicht in Sicht. Er hält es für möglich, dass im nächsten Jahr auch die bisher erfolgreichen Produktgruppen Waschmittel und Kosmetik unter Druck geraten. Bis 2012 soll Henkel seinen Vorstellungen zufolge eine Umsatzrendite von 14 Prozent erzielen und damit zu deutlich profitableren Wettbewerbern wie Procter & Gamble aufschließen. Aktuell erwirtschaftet der Persil-Hersteller eine Rendite von 11 Prozent.

(ddp)


 


 

Marken
Herstellung
Henkel-Sortiment
DAX-Konzerns
Ansicht
Manager
Aufschwung
Produkt
Wettbewerb
Waschmittel
Kosmetik
Klebstoff
Konzernumsatz
Marke
Vorhaben

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Marken" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: