Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
Elektroautos

Merkel will fördern

Zum Leitmarkt für Elektroautos will Kanzlerin Angela Merkel Deutschland machen. Doch das sehen die Branchenexperten aus dem Automobilbereich anders - nur drei Prozent messen dem reinen Elektroauto in den kommenden fünf bis zehn Jahren eine Marktchance zu.

Das ergab der "Zukunftsreport Antrieb 2011", den die Darmstädter Entwickler von Motoren- und Sonderprüfständen Technogerma Systems (www.technogerma.com) unter 150 Fachbesuchern der Messe "Automotive Testing Expo" durchführten. Elektro ist aber nicht komplett out: Für 70 Prozent der befragten Maschinenbauer und Elektrotechniker sind hybride Antriebe die nahe Zukunft. Damit hat die Branche eine deutliche Tendenz - auch im Vergleich zum Vorjahr: Im "Zukunftsreport Antrieb 2010" hielten nur knapp 40 Prozent Hybridfahrzeuge für das schlüssigste Konzept, mit knapp über 20 Prozent standen reine Elektroautos noch stärker im Fokus.

"Die Konzentration auf reine Elektroautos scheint nicht sinnvoll, hier hinkt die Bundesregierung hinter der Zeit", erklärt Dipl.-Ing. Martin Oehmichen, Geschäftsführer von Technogerma Systems. Die Gründe seien vielfältig, so der Ingenieur: "Die Verbraucherakzeptanz ist ein wichtiges Thema. Beispielsweise hat die Einführung von E10 die Macht der Verbraucher gezeigt, wenn es um mangelnde Akzeptanz geht. Lange Ladevorgänge mit Strom werden laut der Studie ebenso wenig akzeptiert werden." Höchstens fünf Minuten sollte demnach ein Tankvorgang für mehr als die Hälfte der Befragten dauern, bis zu zehn Minuten sind ebenfalls akzeptabel. Das kann mit heutiger Batterietechnik noch nicht abgebildet werden.

Trotz Engagement der Bundesregierung hält mit 49 Prozent die Mehrheit der Antriebsexperten eine Quotenregelung ähnlich wie in US-Staaten wie Kalifornien für überflüssig. In der Wirtschaftlichkeitsfrage sind die Ingenieure und Experten sicher: Hybrid liegt mit 35 Prozent als wirtschaftlichstes Antriebskonzept vorne. Mit 30 Prozent Zustimmung knapp dahinter rangiert der Dieselantrieb. Flächendeckend rechnen die für die Studie Befragten jedoch erst in den nächsten 10 bis 15 Jahren mit dem Einsatz von
Elektro- oder Hybridantrieben.

(ots / TECHNOGERMA SYSTEMS)


 


 

Elektroauto
Verbraucherakzeptanz
Befragten
Antriebsexperten
Zukunftsreport Antrieb
Merkel

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Elektroauto" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: