Weitere Artikel
Urteil

Mittagessen mit Kindern im Kita ist kein geldwerter Vorteil

(bo/ddp.djn). Bietet ein Kindergarten den Mitarbeitern kostenlos Frühstück und Mittagessen, ist das kein geldwerter Vorteil.

Es muss dann auf diese Leistung auch keine Lohnsteuer entrichtet
werden, wie das Finanzgericht Niedersachsen entschieden hat. Denn die Arbeitnehmer nahmen die Mahlzeiten bei der Betreuung gemeinsam mit den Kindern ein. Das Finanzamt wollte in den Mahlzeiten einen
steuerpflichtigen Sachbezug sehen - das Finanzgericht (AZ: 11 K
384/07) jedoch nicht.

Die Richter meinten, dass die Aufwendungen für die kostenlosen
Mahlzeiten hier ganz überwiegend im eigenbetrieblichen Interesse des
Arbeitgebers getätigt würden, da dieser mit den Mahlzeiten einen
besonderen Zweck verfolge. Denn die gemeinsame Einnahme der
Mahlzeiten zur Überwachung der Kinder erfolge aus pädagogischen
Motiven. Demgegenüber trete das private Interesse der Arbeitnehmer an
den kostenlosen Speisen in den Hintergrund. Sie dürften
beispielsweise nicht frei wählen, ob sie an den gemeinsamen
Mahlzeiten überhaupt teilnehmen wollen, weil sie sich dem aus
dienstlichen Gründen gar nicht entziehen können. Aus diesen Gründen
kann kein steuerpflichtiger Arbeitslohn in der Gewährung der
Mahlzeiten zu sehen sein.

(ddp-Korrespondent Ulrich Breitbach)


 


 

Mahlzeiten
Mittagessen
Vorteil
Gründen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Mahlzeiten" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: