Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Lifestyle
Weitere Artikel
Ausstellung

Museum für Moderne Kunst zeigte Fotoschau zur Mode der 1990er Jahre

(bo/ddp-hes). Das Museum für Moderne Kunst (MMK) Frankfurt will in diesem Jahr mit umfangreichen Fotoausstellungen Besucher anziehen.

Unter anderem präsentiere das MMK im Herbst eine internationale Fotoschau sowie eine Ausstellung zu Mode und Fotografie in den 1990er Jahren, gab das Museum am Mittwoch bekannt. Mit der Schau «staying home/going home» ab werde das Museum zudem ab September erstmals seine Räume ausschließlich mit Fotos aus seiner Sammlung bespielen.

Mit mehr als 1500 Werken besitzt das MMK eigenen Angaben zufolge eine der weltweit größten Sammlungen für internationale Gegenwartsfotografie. Das Museum verfüge ferner über umfangreiche Reportagefotografien etwa von Barbara Klemm und Abisag Tüllmann, deren Fotos «beispielhafte Bildqualität» besäßen.

Das Programm sehe zudem vor, dass in der MMK-Dependance Zollamt die Werke der Künstlerinnen Heide Nord und Falke Pisano gezeigt werden. Beide Frauen seien mit einem Arbeitsstipendium der Jürgen-Ponto-Stiftung gefördert worden. Die Stiftung habe das Ziel, junge, weitgehend unbekannte Künstler, die am Anfang ihrer Karriere stehen, zu fördern.

(ddp)


 


 

Museum
Fotoschau
Mode
Ausstellung
Werke
MMK
Fotos
Programm
Jürgen-Ponto-Stifuntg
Karriere
Angaben
Gegenwartsfotografie
Sammlung
Museum für Moderne Kunst

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Museum" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: