Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Aktuell News
Weitere Artikel
Herz der Frauen-WM

OB Roth und Sportdezernentin Birkenfeld freuen sich auf das WM-Finale

"Frankfurt ist die deutsche Hauptstadt des Frauen-Fußballs, und dies wurde heute von der Fifa mit der besonderen Rolle gewürdigt, die unsere Stadt bei der Frauen-WM 2011 spielen soll", freute sich Oberbürgermeisterin Petra Roth. Im Berliner Bundeskanzleramt war die Entscheidung am Dienstag über die WM-Spielorte bekanntgegeben worden. Frankfurt wird vier Spiele bekommen, darunter auch das Finale. "Wir sind begeistert, dass das Endspiel in unserem Stadion stattfindet. In Frankfurt wird das Herz der Frauen-WM schlagen", so die Oberbürgermeisterin.

"Es war natürlich eine besondere Ehre und Freude, diese großartige Botschaft direkt im Kanzleramt von der Bundeskanzlerin zu erfahren. Dass Angela Merkel diese Präsentation persönlich übernommen hat, unterstreicht nochmals nachdrücklich die wachsende Bedeutung des Frauenfußballs. Eines kann ich heute schon fest versprechen: Frankfurt wird genau so viel Energie und Engagement in die Frauen-WM investieren wie in die der Männer 2006, und auch die Begeisterung wird nicht geringer sein", sagte Petra Roth.

Auch Sportdezernentin Professorin Daniela Birkenfeld, die ebenfalls zur Verkündung der WM-Spielorte nach Berlin gereist war, zeigte sich hocherfreut: "Mit dem WM-Finale in Frankfurt ist ein Traum wahr geworden. Damit werden wir belohnt für die gute Rolle, die Frankfurt bereits bei der WM 2006 gespielt hat."

Die Commerzbank-Arena habe sich wieder einmal als ein Glücksfall für Frankfurt erwiesen, meinte OB Petra Roth. Es ist ihrer Meinung nach das stimmungsvollste Stadion, das es in Deutschland gebe. Und wenn man sehe, was sich dort in den drei Jahren seit der Eröffnung des Confederations-Cups 2005 schon alles abgespielt habe – die WM 2006, die UEFA-Cup-Spiele der Eintracht, Spiele der 1. und 2. Bundesliga, zahlreiche Konzerte beispielsweise mit den Rolling Stones und ein Länderspiel der Herren gegen Wales – dann könne man nur feststellen: Die Commerzbank-Arena ist eine echte Erfolgsgeschichte und ein hervorragender Werbeträger für Frankfurt.
"Als der Deutsche Fußball-Bund den Zuschlag für die Frauen-WM 2011 bekam, war uns allen nach den Erfahrungen der letzten Jahre klar, Frankfurt muss wieder dabei sein", ergänzte Daniela Birkenfeld. "Und nicht nur weil die WM 2006 so ein großer Erfolg war und der DFB und nun auch das Organisationskomitee hier ihren Sitz haben. Frankfurt ist die Frauen-Fußball-Hochburg in Deutschland. Der Frauen-Fußball hat bei uns in Frankfurt die größte Fanbasis. Hier spielt die erfolgreichste Vereinsmannschaft der Welt, der 1. FFC Frankfurt, und mit Birgit Prinz eine mehrfache Weltfußballerin."

Die Oberbürgermeisterin schaute nach der Verkündung bereits in Richtung Finale. "Wäre es nicht toll, wenn Deutschland den WM-Titel im Endspiel in Frankfurt verteidigen könnte?", sagte sie abschließend.

Quelle: Stadt Frankfurt

(rheinmain)


 


 

Stadt Frankfurt
Frauen-WM
Fifa
Frauen-WM 2011

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Stadt Frankfurt" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: