Weitere Artikel
Schlittschuhe ausgepackt

Opernplatz wird zur Eisfläche

Vom 27. November bis zum 4. Januar verwandelt sich der Frankfurter Opernplatz in ein Wintermärchen: Dann wird eine mobile ovale Eisbahn rund um den Lucae-Brunnen die Bürger und Gäste der Stadt zum Schlittschuhlaufen einladen. Vor der malerischen Kulisse der Alten Oper und dem neu in die Skyline hineinwachsenden OpernTurm bieten rund 700 Quadratmeter Eisfläche mit Schlittschuhverleih, Garderobe, Gastronomie-Hütten sowie dem OpernTurm-Chalet mit Bar und Kamin winterliches Freizeitvergnügen. Glitzernde Lichtkugeln auf dem Brunnen, stimmungsvolle Beleuchtung sowie ein harmonisches Design-Konzept tauchen einen der schönsten Plätze Deutschlands in eine märchenhafte Atmosphäre.

Felix Semmelroth, Kulturdezernent der Stadt Frankfurt am Main, lobt die Initiative: „Das ist eine schöne, stimmungsvolle Idee für die Vorweihnachtszeit und wird mit Sicherheit auf die begeisterte Zustimmung des Publikums stoßen.“ Martin Deckert, Mitglied des Vorstands der UBS Deutschland AG, freut sich, dass seine Bank die Weihnachts- und Winterzeit in diesem Jahr mit einer Eisbahn auf dem Platz vor der Alten Oper begleitet: „Als neuer Nachbar am Opernplatz lösen wir damit unser Versprechen ein, den Platz weiter zu beleben, und sind sicher, dass die Eisbahn sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern Begeisterung findet.“ Und Stefan H. Brendgen von OpernTurm-Erbauer Tishman Speyer, wünscht „Frankfurt und seinen Gästen ein unbeschwertes Vergnügen mit Opernplatz on Ice.“

Opernplatz on Ice ist täglich von 11 bis 22 Uhr geöffnet, an Heiligabend und Silvester mit kürzeren Öffnungszeiten. Für Abwechslung sorgt ein buntes Programm auf insgesamt rund 1.800 Quadratmetern Veranstaltungsfläche. Eintritt wird nur für den Besuch der Eisfläche erhoben. Kindertagesstätten und Schulklassen können unter der Woche vormittags zu ermäßigten Gruppentarifen aufs Eis. Die Website www.opernplatz-on-ice.de hält ab dem 1. November Besucher über Eintrittspreise, Schlittschuhverleih, Veranstaltungskalender, aktuelle Termine und Buchungsoptionen für das OpernTurm-Chalet auf dem Laufenden.

Bei seiner Fertigstellung Ende 2009 wird der OpernTurm mit 42 Geschossen und 170 Metern Höhe an der Bockenheimer Landstraße gegenüber der Alten Oper aufragen. Ihm vorgelagert entsteht ein Podiumgebäude, das in Höhe und Materialwahl die ursprüngliche Bebauung des Opernplatzes im 19. Jahrhundert aufgreift. Beide Gebäudeteile des OpernTurms erhalten Natursteinfassaden, die mit den umliegenden Häusern korrespondieren und das Gesamtensemble des Platzes wieder schließen. Der OpernTurm bietet 60.000 Quadratmetern Bürofläche; davon sind 30.000 Quadratmeter bereits an die UBS Deutschland AG vermietet sind, die hier ihre neue Deutschlandzentrale errichtet.

Für die Frankfurter bedeutet der Bau des OpernTurms die Erweiterung des Rothschildparks um 5.500 Quadratmeter. Nach der Fertigstellung des „Wolkenkratzers“ ist der Park von der Bockenheimer Landstraße sowie durch das Rothschildtor an der Bockenheimer Anlage zugänglich.

Quelle: Stadt Frankfurt

(rheinmain)


 


 

Opernplatz
Frankfurt am Main
Eisbahn
Schlittschuhe
Schlittschuhlaufen
Alte Oper

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Opernplatz" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: