Weitere Artikel
Hinweis

Pflege im Urlaub ist unfallversichert

(bo/dapd). Wer einen Angehörigen pflegt und diesen in den Urlaub begleitet, steht auch auf den Wegen zum und vom Urlaubsort unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Das hat das Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen entschieden (Az.: L 4 U 57/09).

In dem verhandelten Fall ging es um eine Frau, die ihre pflegebedürftigen Eltern zu Hause gepflegt hatte und sie dann auch in einen Spanienurlaub begleitet und dort gepflegt hatte. Bei der Rückreise stürzte die Frau auf dem Gelände des Flughafens und zog sich einen komplizierten Bruch zu.

Nach Ansicht der Berufsgenossenschaft gehörte die Begleitung der Eltern aber nicht zu der versicherten Pflegetätigkeit. Das sahen die Richter jedoch anders. Denn das Motiv der Frau, ihre Eltern zu begleiten, bestand ganz überwiegend darin, sie auch während des Urlaubs zu pflegen. Andere persönliche Motive - etwa der mögliche Wunsch, selbst einen Urlaub in Spanien verbringen zu wollen - spielten dabei eine völlig untergeordnete Rolle. Zudem sei der Unfall auf dem Weg vom Urlaubsort zur Wohnung ihrer Eltern geschehen, sodass er auch als Wegeunfall zu bewerten sei.

Das Bundessozialgericht wird sich jetzt mit dem Fall in der Revision befassen.

(dapd )


 


 

Urlaub
Eltern
Pflege
Flughafen
Bruch
Wohnung
Revision
Bundessozialgericht

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Urlaub" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: