Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Aktuell News
Weitere Artikel
Lärmschutz

Posch will Lärmschutz von Flughafen-Anwohnern europaweit regeln

(bo/ddp-hes). Der designierte hessische Wirtschaftsminister Dieter Posch (FDP) will den Lärmschutz für Anwohner von Flughäfen europaweit regeln. «Die Frage der Nachtflugbeschränkungen ist keine Frage, die nur Frankfurt betrifft», sagte Posch der «Frankfurter Rundschau» (Donnerstagausgabe). «Wenn wir dem Bedürfnis der Menschen Rechnung tragen, weniger Lärm ertragen zu müssen, dann müssen wir uns dieser Frage nicht nur in Frankfurt annehmen, sondern europaweit, weltweit. Sonst hat Frankfurt einen schweren Nachteil im Wettbewerb.»

Zu den Protesten am Flughafen sagte Posch: «Diese Proteste nehmen wir ernst. Ich habe den Eindruck, dass mit dieser Problematik behutsam umgegangen wird. Deeskalation ist notwendig. Ausgangspunkt unserer Überlegung war immer, dass wir Zustände, wie wir sie früher einmal hatten, vermeiden.»

Den Ausbau-Kritikern hielt der FDP-Politiker entgegen: «Eine persönliche Meinung darf jeder haben. Jeder muss aber respektieren, dass der Verwaltungsgerichtshof in Kassel eine Entscheidung getroffen hat, die den Ausbau erlaubt.»

In der neuen Regierung von Roland Koch (CDU), über die CDU und FDP seit Dienstag verhandeln, soll Posch nach dem Willen der FDP Wirtschafts- und Verkehrsminister werden.

(Redaktion)


 


 

Lärmschutz
Lärmschutz
Flughafen-Anwohnern
europaweit
Dieter Posch
Frankfurter Flughafen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Lärmschutz" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: