Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
Napoleonstadt Hanau

Prinz Charles Napoléon überreichte Mitgliedsurkunde

Die Brüder-Grimm-Stadt Hanau ist zum 1. August als vierte deutsche Stadt in den Europäischen Verbund der Napoleonstädte eingetreten. Bei einem Empfang am heutigen Dienstag in Schloss Philippsruhe überreichte der Präsident des Verbundes, Prinz Charles Napoléon, die Urkunde zur Mitgliedschaft an Oberbürgermeister Claus Kaminsky.

Unter Napoléon I. wurde die Brüder Grimm-Stadt entfestigt (Befehl zum Niederlegen der Hanauer Festungswerke am 5. November 1806) und eine katholische Kirchengemeinde gegründet (persönlicher Erlass in den Tuilerien von Paris vom 3. März 1809, heute Mariae Namen). Die an der napoleonischen Gesetzgebung orientierte Gesetzgebung der Franzosenzeit brachte die juristische Gleichberechtigung der Hanauer Juden.

Es sind mehrere Reisen von Napoleon durch Hanau belegt (1807, 1808, 1812 und 1813, unter anderem mit Übernachtung im Hotel zum Riesen). Am 30. und 31. Oktober 1813 führte er die französische Armee in die Schlacht bei Hanau. Mehrere Gedenksteine im Stadtgebiet erinnern noch heute an die Bataille.

Der Magistrat der Stadt Hanau hat im Juli beschlossen im Europäischen Verbund der Napoleonstädte Mitglied zu werden. Oberbürgermeister Claus Kaminsky betonte die Synergie-Effekte des Städteverbundes, mit denen man etwa die geplante Sonderausstellung im Historischen Museum Schloss Philippsruhe anlässlich des 200. Jahrestages der Schlacht bei Hanau präsentieren könne.

Der Europäische Bund der Napoleonstädte ist eine Gemeinschaft, die sich der Bewahrung und Erinnerung an das napoleonische Zeitalter verschrieben hat. Dabei geht es ganz ausdrücklich nicht um die militärische Aufarbeitung gewesener Schlachten. Die Mitgliedsstädte und ihre Bürger wollen aus verschiedenen kulturellen Blickwinkeln Geschichte und ihre Auswirkung und die daraus erwachsenden Chancen betrachten. Ziel des Bundes ist der Erhalt des gemeinsamen kulturellen Erbes und damit auch ein Brückenbau im vereinten Europa.

Mehr als 30 Städte aus Frankreich, Italien, Polen und Belgien engagieren sich im Städtebund. Die Stadt Jena ist Gründungsmitglied seit 2004 und hält die deutsche Vize-Präsidentschaft.

Quelle: Stadt Hanau

(rheinmain)


 


 

Stadt Hanau
Napoleonstadt
Prinz Charles Napoléon
Claus Kaminsky
Europäischer Verbund der Napoleonstä

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Stadt Hanau" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: