Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
Ehrenamtliches Engagement

Dr. Claudia Enkelmann erhält Pro Humanitas Orden

Für ihren Einsatz zur Stärkung von Beziehungen und Familien wurde Dr. Claudia Enkelmann am 14. Juni 2010 mit dem Pro Humanitas Orden ausgezeichnet. Der Förderverein „Pro Humanitas e. V.“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, für mehr Menschlichkeit einzutreten und Menschen für ihr ehrenamtliches Engagement im sozialen und humanitären Bereich Anerkennung zukommen zu lassen.

Pfarrer Axel-Maria Kraus würdigte in seiner Laudatio das Wirken von Dr. Claudia Enkelmann: „Echtes soziales Engagement ist es, Menschen dabei zu helfen, in ihren Beziehungen und in den Familien wieder glücklicher zu werden.“ Der Dank des Geistlichen ging auch an die Familie der Preisträgerin, die deren Einsatz jederzeit tatkräftig unterstützt. Auf der einen Seite ihrem Ehemann, aber auch ihren Eltern, die es zugelassen haben, dass ihre Kinder, denen Sie einen reichen Schatz an Wissen und Kennen mitgegeben haben, selbstständig ihren eigenen Weg gehen konnten. Ein Weg, der Dr. Claudia Enkelmann direkt ans heimische Institut für Rhetorik und Persönlichkeitsentwicklung in Königstein führte, das sie inzwischen – gemeinsam mit ihrem Vater Nikolaus B. Enkelmann – leitet.

„Sie sind eine Spezialistin in Sachen glückliche und erfolgreiche Beziehungen.“, stellte Pfarrer Kraus fest, „Weit über die Grenzen Deutschlands hinaus, bieten Sie mit Ihren Seminaren, und Vorträgen Menschen aktive und tatkräftige Unterstützung an. Ihr Bestseller ´Mit Liebe , Lust und Leidenschaft zum Erfolg` ist ein pragmatischer Wegbegleiter für Paare. Männer und Frauen nehmen etwas mit, was sie bisher nicht gekannt haben: Wertvolle und wirkungsvolle Strategien, um Heilung an der Wurzel zu erzielen.“ 

Auch der Vorsitzende des Vereins „Pro Humanitas e. V.“, Andreas Wahn, zeigte sich von diesem Miteinander von Beruf(ung) und Familie beeindruckt: „Nur durch Liebe und Vorbild kann Menschlichkeit gelingen. Aus diesem Grund bieten wir als Verein Not leidenden Menschen nicht nur Unterstützung im ideellen und mate¬riellen Bereich, sondern zeichnen auch Menschen in Anerkennung für besondere Leistungen um die Menschlichkeit aus.“ In einer Feierstunde im Enkelmann-Institut in Königstein ehrte Andreas Wahn nun Dr. Claudia Enkelmann im Kreise ihrer Familie und ihres Teams mit einer Urkunde, einer Anstecknadel und dem Pro Humanitas Orden. 

Glücklich und berührt nahm die Trainerin und Referentin die Auszeichnung entgegen: „Ich tue eigentlich jeden Tag nur das für mich Selbstverständlichste auf der Welt: Menschen daran zu erinnern, was sie können – nett und liebenswürdig sein.“ Die Auszeichnung sei Ehre und Ansporn zugleich, nicht damit aufzuhören, sondern noch lange weiterzumachen. Ihr besonderer Dank galt zum Abschluss ihren Eltern, „die mir dieses Engagement immer vorgelebt haben“, ihrem Mann, „der mich jeden Tag tatkräftig unterstützt und bereit ist, mich jederzeit mit meinen Zuhörern zu teilen“ und nicht zuletzt dem ganzen Team „es ist eine Auszeichnung für uns alle!“

(Redaktion)


 


 

Claudia Enkelmann
Menschen
Familie
Beziehungen
Pro Humanitas Orden
Menschlichkeit

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Claudia Enkelmann" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: