Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Aktuell News
Weitere Artikel
  • 15.11.2010, 10:49 Uhr
  • |
  • Schwalmstadt/Wiesbaden
  • |
  • 0 Kommentare
Proteste

Sicherungsverwahrte beenden Hungerstreik

(bo/dapd-hes). Die im Gefängnis in Schwalmstadt (Schwalm-Eder-Kreis) untergebrachten Sicherungsverwahrten haben ihren Hungerstreik beendet. Das bestätigte eine Sprecherin des hessischen Justizministeriums am Samstag auf Anfrage.

Nun sei auch das Ministerium bereit, "zeitnah" Gespräche mit den Insassen zuführen, sagte die Sprecherin. Zum genauen Vorgehen und den Inhalten der Verhandlungen wollte sie sich nicht äußern.

Die 17 Gefangenen setzten sich mit ihrem Hungerstreik für eine bessere Unterbringung ein. Das Ministerium hatte sich zu Gesprächen bereit erklärt, wenn die Sicherungsverwahrten wieder Nahrung aufnehmen würden. Dies sei jetzt der Fall, teilte die Justiz-Sprecherin mit. Die 17 Männer fordern unter anderem größere Zimmer mit getrennten Toiletten und mehr Freiraum.

Im Gegensatz zu normalen Häftlingen haben Sicherheitsverwahrte ihre Strafe bereits verbüßt. Sie werden jedoch in geschlossenen Einrichtungen untergebracht, weil angenommen wird, dass von ihnen eine besondere Gefahr für die Bevölkerung ausgeht.

(dapd )


 


 

Proteste Sicherungsverwahrte
Hungerstreik
Justiz-Sprecherin
Ministerium

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Proteste Sicherungsverwahrte" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: