Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Marketing Marketing News
Weitere Artikel
Deutlicher Rückgang

adidas-Gewinn bricht im dritten Quartal ein

(bo/ddp.djn). Der Sportartikelhersteller adidas hat im dritten Quartal bei Umsatz und Gewinn erhebliche Einbußen verzeichnet.

Wie das Unternehmen mit Sitz in Herzogenaurach am Mittwoch mitteilte, sank der Konzerngewinn um 30 Prozent auf 213 Millionen Euro. Der Umsatz sei von Juli bis September gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 6,3 Prozent auf knapp 2,9 Milliarden Euro gefallen. Währungsbereinigt hätte das Minus bei 7 Prozent gelegen.

Das Ergebnis sei neben dem schwierigen Marktumfeld und Währungseffekten insbesondere beim Rubel auch von höheren Lagerräumungsverkäufen und gestiegenen Betriebskosten belastet worden.

Die Zahlen lagen in etwa im Rahmen der Erwartungen von Experten. Analysten hatten mit einem Ergebnis nach Steuern von 211 Millionen Euro sowie einem Umsatz von 2,93 Milliarden Euro sowie gerechnet.

In den ersten neun Monaten habe sich der Konzerngewinn gegenüber dem Vorjahreszeitraum sogar um 62 Prozent auf 226 Millionen Euro verringert. Der Konzernumsatz sei um 4 Prozent auf 7,92 Milliarden Euro gesunken.

Für das Gesamtjahr 2009 erwartet das Management eigenen Angaben zufolge, einen Umsatzrückgang im niedrigen bis mittleren einstelligen Bereich. Eine schwächere Nachfrage aufgrund des niedrigen Verbrauchervertrauens und der steigenden Arbeitslosigkeit in vielen wichtigen Märkten werde sich negativ auf die Umsatzentwicklung auswirken.

(Redaktion)


 


 

Milliarden Euro
Umsatz
Konzerngewinn
Vorjahreszeitraum
Quartal
adidas
Herzogenaurach

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Milliarden Euro" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: