Weitere Artikel
Winterschlussverkauf

Händler gewähren bis zu 80 Prozent Rabatt

0
0

(ddp-hes). Die Einzelhändler bieten in der zweiten Woche des Winterschlussverkaufs (WSV) hohe Preisnachlässe.

«Es geht jetzt dem Ende zu», sagte der Präsident des Einzelhandelsverbandes Hessen, Frank Albrecht, am Montag auf ddp-Anfrage in Frankfurt am Main. Albrecht erwartet am Samstag den «Schnäppchenhöhepunkt». Dann werde es Preisnachlässe von bis zu 80 Prozent geben.

In Hessen seien die Händler mit der ersten Halbzeit des Winterschlussverkaufs zufrieden. Durch die Kälte und den Schnee seien zwar etwas weniger Kunden in die Geschäfte gekommen, andererseits hätten diese aber verstärkt Winterbekleidung gekauft. Vor allem Textilhändler profitierten von der kalten Witterung.

Albrecht rechnet im Vergleich zum Jahr 2009 mit einem zusätzlichen Gewinn von fünf bis acht Prozent beim diesjährigen Schlussverkauf. «Wir sind aber selbstkritisch genug, um zu wissen, dass es ein schwieriges Jahr wird», sagte er. Grundsätzlich sei der Einzelhandel aber trotz Wirtschaftskrise stabil.

«Wir fühlen uns in der These bestärkt, dass der Kunde den Winterschlussverkauf will», sagte Albrecht. Die Verbraucher bekämen Schnäppchen und die Händler die Gelegenheit, ihre Läger leer zu räumen. Der Handel nutze den Schlussverkauf gleichzeitig dazu, die neue Frühlingsware vorzustellen. «Davon haben dann beide Seiten etwas», sagte Albrecht. Der Händler könne Werbung machen, der Kunde könne zum Beispiel Bekleidung gleich in der passenden Größe bestellen.

(ddp)



Empfehlen Sie diesen Artikel weiter!

0
0

 


 

Albrecht
Schlussverkauf
Händler
Einzelhändler
Werbung
Nachlass
Rabatt
Größe
Schnäppchen
Frühlingsware
These
Witterung
Kälte
Schnee
Halbzeit
Kunden

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Albrecht" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden