Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Lifestyle
Weitere Artikel
Auszeichnung

Robert-Gernhardt-Förderpreis an drei Autoren verliehen

(bo/ddp-hes). Die hessische Kunstministerin Eva Kühne-Hörmann (CDU) hat am Donnerstagabend den neuen Robert-Gernhardt-Förderpreis an drei Frankfurter Autoren verliehen. «Hessen ist das Literaturland», sagte die Ministerin bei der Verleihung in Frankfurt am Main. Der Förderpreis solle dazu beitragen, dass das auch in Zukunft so bleibe. Die Auszeichnung erhielten die Schriftsteller Elsemarie Maletzke, Christian Golusda und Andreas Maier.

«In Hessen, besonders in Frankfurt ist das Leben nicht billig, und allein vom Schreiben zu leben, ist ohnehin nicht leicht», betonte Kühne-Hörmann. Der mit insgesamt 24 000 Euro dotierte Preis wird fortan jährlich verliehen und soll die Realisierung literarischer Projekte ermöglichen. Gestiftet wird die Auszeichnung von der Förderbank des Landes Hessen. Die Autoren Maletzke und Golusda erhalten eine Hälfte des Preises für ihr gemeinsames Reise-Reim-Projekt «Frau M. grüßt Dr. Krittel». Der Schriftsteller Maier erhält die Ehrung für sein Romanprojekt «Ortsumgehung».

Der Förderpreis ist nach dem 2006 verstorbenen Frankfurter Dichter und Zeichner Robert Gernhardt benannt. Er richtet sich an Autoren, die ihren Lebensmittelpunkt in Hessen und bereits mindestens zwei Werke veröffentlicht haben.

(Redaktion)


 


 

Robert-Gernhardt-Förderpreis
Eva Kühne-Hörmann
Elsemarie Maletzke
Christian Golusda
Andreas Maier
Hessen
Autoren
Literaturland

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Robert-Gernhardt-Förderpreis" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: