Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Aktuell News
Weitere Artikel
Oberbürgermeisterwahl

Petra Roth will "der Jugend eine Chance geben"

(bo/dapd). Die Oberbürgermeisterin von Frankfurt am Main, Petra Roth, hat nach eigenen Angaben wenig Schwierigkeiten, ihr Amt 2013 aufzugeben.

Sie sei im Jahr der Oberbürgermeisterwahl 69 Jahre alt und habe dann 18 Jahre lang in Frankfurt regiert, sagte die CDU-Politikerin in der Fernsehsendung "Guten Abend RTL" am Montag. "Dann würde ich auch mal sagen: Der Jugend eine Chance".

Einen Favoriten unter ihren möglichen Nachfolgern habe sie nicht, sagte Roth weiter. "Vor allen Dingen kann es auch eine Frau sein", fügte sie hinzu. Bislang sind nur Männer im Gespräch als CDU-Kandidaten für den Posten: der hessische Innenminister Boris Rhein, der Frankfurter Stadtkämmerer Uwe Becker, Wirtschaftsdezernent Markus Frank und der hessische Bundesratsminister Michael Boddenberg. Roth wird bei der Oberbürgermeisterwahl 2013 aus Altersgründen nicht mehr antreten.

(dapd )


 


 

Oberbürgermeisterin
Roth
Frankfurt
Oberbürgermeisterwahl
Jugend
Nachfolger

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Oberbürgermeisterin" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: