Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Finanzen Finanz-News
Weitere Artikel
Pleite

92 Prozent der Lehman-Aktionäre nehmen Rückkauf-Angebot an

(bo/ddp-hes). Eine hohe Zahl der Lehmann-Aktionäre hat offenbar vom Rücktauschangebot der Frankfurter Sparkasse Gebrauch gemacht. 92 Prozent der rund 5000 betroffenen Kunden hätten den Rückkauf der Papiere zu 50 Prozent des Nominalwertes akzeptiert, teilte die Frankfurter Sparkasse am Montag mit.

Das Geldinstitut hatte seinen Kunden im November das Angebot zum Rückkauf der Lehman-Zertifikate zum halben Preis gemacht, um «die Vertrauensbeziehung zwischen Kunden und Sparkasse zu stärken». Die Bank stellte dafür 44 Millionen Euro bereit. Das Rückkaufangebot galt bis zum 22. Dezember.

Die Frankfurter Sparkasse war nach der Pleite der Investmentbank Lehman Brothers im Herbst 2008 arg in die Kritik geraten. Ein Vorwurf lautete, das Geldinstitut habe ihre Anlageberater dazu ermuntert, ihren Kunden die Investition in Lehman-Zertifikate zu empfehlen, obwohl die mit derartigen Geschäften oft kaum vertrauten Anleger damit den Verlust ihrer Anlage riskierten.

(ddp)


 


 

Rückkaufangebot
Kunden
Frankfurter Sparkasse
Lehman-Zertifikate
Pleite
Geldinstitut
Verlust
Anlage
Preis
Vertrauen
Investment

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Rückkaufangebot" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: