Weitere Artikel
Mehr Besucher als je zuvor

Rund 100 000 Besucher beim Tag des offenen Denkmals in Hessen

(bo/ddp-hes). Rund 100 000 Kulturinteressierte haben am Sonntag in Hessen den 6. Tag des offenen Denkmals für einen Besuch genutzt. Das waren nach Angaben der Veranstalter mehr Besucher als je zuvor. Der Präsident des Landesamts für Denkmalpflege, Gerd Weiß, zeigte sich erfreut über die Rekordbesucherzahl. «Das öffentliche Interesse an Geschichte war noch nie so groß wie heute. Viele Menschen wollen sich orientieren und suchen deshalb Anhaltspunkte in der Vergangenheit», sagte Weiß. Denkmäler trügen wesentlich dazu bei, dass sich die Menschen mit ihren Wohnorten identifizierten. In Hessen hatten sich den Angaben zufolge mehr als 600 Denkmäler an dem bundesweiten Aktionstag beteiligt.

Der Tag des offenen Denkmals findet seit 1993 jedes Jahr am
zweiten Sonntag im September statt und wird von der Deutschen
Stiftung Denkmalschutz koordiniert. Das Motto wechselt jährlich, das
aktuelle Motto lautete «Vergangenheit aufgedeckt - Archäologie und
Bauforschung». Als deutscher Beitrag zu den «European Heritage Days»
soll der Denkmaltag in der Öffentlichkeit Interesse für die Belange
der Denkmalpflege wecken und gleichzeitig «Geschichte zum Anfassen»
bieten. Viele Bauten, die Besuchern sonst nicht zugänglich sind,
können an diesem Tag kostenlos besichtigt werden.

Der diesjährige Denkmaltag war am Vormittag vom Vizepräsidenten
des Bundestags, Hermann Otto Solms (FDP), in Esslingen am Neckar
eröffnet worden. Bundesweit besuchten nach Angaben der Deutschen
Stiftung Denkmalschutz 4,5 Millionen Menschen die rund 7500
geöffneten Denkmäler in mehr als 2600 Städten und Kommunen.

(rheinmain)


 


 

Tag des offenen Denkmals
Gerd Weiß
Hessen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Tag des offenen Denkmals" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: