Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Aktuell
Weitere Artikel
Bildungsreform

Schülervertreter fordern Reform der Schule

(bo/ddp-hes). Eine grundlegende Schulreform mit Abschaffung des dreigliedrigen Systems hat die Landesschülervertretung am Dienstag in Wiesbaden gefordert. Kernpunkte ihres Programms sind die Kindergartenpflicht für alle, die Einführung einer flächendeckenden Schuleingangsstufe und einer gemeinschaftlichen Mittelstufe bis zur zehnten Klasse. «Gemeinsames Lernen in bunten Klassen ist pädagogisch anspruchsvoller», sagte Landesschulsprecherin Katharina Horn. Zudem sollten Stundenpläne flexibler und individuell gestaltbar werden, die gesamte Bildung vom Kindergarten bis zum Studium sollte kostenlos sein.

Um mehr Schüler zu besseren Abschlüssen zu führen, sei es
unerlässlich «die Zwangszuweisung in einen Schulzweig, wie sie
derzeit in Hessen nach der vierten Klasse stattfindet, abzuschaffen»,
sagte Horn. Schüler hätten verschiedene Bedürfnisse, denen man «nur
durch gemeinsamen Unterricht gerecht werden könne», heißt es im
bildungspolitischen Programm der Schülervertretung.

In einem fließenden Übergang sollen Kinder in zweijährigen
Schuleingangsstufen spielend an die Schulbildung herangeführt werden.
«Kindergartenkinder dürfen nicht vom Sandkasten in die erste Klasse
geworfen werden», sagte Fiona Merfert, stellvertretende
Landesschulsprecherin.

Der umstrittenen Schulzeitverkürzung G-8 stellt die
Schülervertretung ein flexibles Oberstufenmodell gegenüber, in dem
Schüler selbst entscheiden, ob sie die Abiturprüfung nach zwei oder
drei Jahren ablegen möchten.

Studiengebühren, Schulgeld und Kindergartengebühren in allen
Formen lehnt die Schülervertretung ab und fordert eine
Wiederherstellung der Lehrmittelfreiheit an allen hessischen Schulen.
«Die Chancen auf Bildung dürfen nicht vom Geldbeutel der Eltern
abhängen», heißt es im Grundsatzpapier der Schülervertretung.

(Redaktion)


 


 

Bildungsreform
Schulreform
Schulzeitverkürzung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bildungsreform" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: