Sie sind hier: Startseite Rhein-Main
Weitere Artikel
Optimismus

Manroland will 2011 wieder schwarze Zahlen schreiben

(bo/dapd). Der Druckmaschinenhersteller Manroland sieht sich nach Verlusten in den vergangenen zwei Jahren wieder über den Berg

2011 soll unter dem Strich wieder ein Gewinn stehen, sagte Konzernchef Gerd Finkbeiner dem "Handelsblatt" (Mittwochausgabe). Eine genaue Prognose wollte er aber nicht wagen. Angepeilt sei ein Umsatz von deutlich über einer Milliarde Euro.

Manroland und seine Konkurrenten sind, wie die Zeitung berichtete, von einer doppelten Krise betroffen: Wegen fehlender Aufträge halten sich die Druckereien mit Bestellungen zurück. Zugleich schrumpft der Zeitungsmarkt erheblich, immer mehr Geschäft wandert ins Internet ab. Das Unternehmen will sein Maschinenvolumen daher auf 75 Prozent gegenüber 2007 reduzieren. Derzeit liege die Auslastung bei den für das Drucken von Zeitungen benötigten Rollendruckmaschinen bei 50 Prozent gegenüber 2007.

Eine zufriedenstellende Auslastung solle erst 2012 wieder erreicht werden, sagte Finkbeiner weiter.

(dapd )


 


 

Auslastung
Zeitung
Manroland
2011
schwarze Zahlen
Besserung
Druckmaschienen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Auslastung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: