Weitere Artikel
Abschlusskonzert in Frankfurt

Shizuo Kuwahara gewinnt Solti-Dirigentenwettbewerb in Frankfurt

(bo/ddp-hes). Der 32-jährige US-Amerikaner Shizuo Kuwahara ist Sieger des diesjährigen Internationalen Dirigentenwettbewerbs Sir Georg Solti in Frankfurt am Main. Beim öffentlichen Abschlusskonzert am Sonntag in der Frankfurter Alten Oper setzte sich Kuwahara gegen zwei Mitfinalisten durch. Auf Platz zwei kam ebenfalls ein US-Staatsbürger, der 26-jährige Eugene Tzigane, wie die Organisatoren mitteilten. Auf dem dritten Platz landete der Darmstädter Andreas Hotz. Mit dem 27-Jährigen hatte erstmals ein Deutscher das Finale des Wettbewerbs erreicht.

Insgesamt hatten sich bei dieser vierten Auflage des Wettbewerbs den Angaben zufolge 540 Dirigenten aus 70 Ländern beworben, alle im Alter zwischen 19 und 35 Jahren. 24 von ihnen waren nach Frankfurt zu den beiden Vorrunden mit dem Museumsorchester eingeladen worden.

Beim öffentlichen Abschlusskonzert mit dem Sinfonieorchester des Hessischen Rundfunks am Sonntag mussten die drei Finalisten dann jeweils die Suite «Der Feuervogel» von Igor Strawinsky und ein weiteres, ihnen zuvor per Losentscheid zugeteiltes Werk zu Gehör bringen.

Der nach dem verstorbenen Dirigenten Sir Georg Solti benannte Wettbewerb wird gemeinsam von der Alten Oper Frankfurt, der Frankfurter Museums-Gesellschaft, dem Hessischen Rundfunk und der Frankfurter Oper ausgerichtet. Finanziert wird der mit insgesamt 30 000 Euro dotierte Wettbewerb von der Deutsche Bank Stiftung. Die fünfte Auflage des Wettbewerbs soll 2010 stattfinden.

(rheinmain)


 


 

Shizuo Kuwahara
Alte Oper Frankfurt
Solti-Dirigentenwettbewerb

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Shizuo Kuwahara" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: