Weitere Artikel
180,1 Millionen Euro

Software AG steigert Umsatz und Ergebnis

(bo/ddp.djn). Anders als der Branchenprimus SAP und das Software- und Beratungshaus IDS Scheer hat die Software AG im dritten Quartal Umsatz und Ergebnis gesteigert. Wie der Darmstädter Softwareanbieter am Freitag mitteilte, stieg der Konzernumsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 14 Prozent auf 180,1 Millionen Euro. Damit übertraf das Unternehmen die Erwartungen der Analysten, die im Mittel mit 173,3 Millionen Euro gerechnet hatten. Das Ergebnis nach Steuern und Dritten habe bei 31,0 Millionen Euro gelegen und damit mehr als zehn Millionen Euro über dem Ergebnis des Vorjahreszeitraums, hieß es weiter.

Software zufolge übertraf das Ergebnis vor Zinsen und Steuern
(Ebit) die Analystenerwartungen und stieg von 32,4 Millionen Euro im
dritten Quartal 2007 auf 48,7 Millionen Euro. Der für spätere
Wartungserlöse wichtige Lizenzumsatz erhöhte sich um 18 Prozent auf
67,8 Millionen Euro. Analysten hatten 63,6 Millionen Euro
prognostiziert.

Der Bereich Enterprise Transaction Systems (ETS), in dem das
Großrechnergeschäft zusammengefasst ist, erzielte nach Angaben des im
TecDAX notierten Unternehmens ein Umsatzplus von 15 Prozent auf 101,1
Millionen Euro. WebMethods, der Geschäftsbereich für
serviceorientierte Architekturen (SOA), verzeichnete demnach ein
Wachstum bei den Erlösen von 13 Prozent auf 79,0 Millionen Euro.

Nach Angaben von Software will das Unternehmen im kommenden Jahr
ein organisches Umsatzwachstum von vier bis acht Prozent erzielen.
Das sagte der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Streibich dem
Fernsehsender CNBC und verwies dabei auf das solide Geschäftsmodell
des Konzerns und den besonders stabilen Geschäftsbereich für
Großrechner.

(rheinmain)


 


 

Software AG
Softwareanbieter
Darmstadt

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Software AG" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: