Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Aktuell Recht & Steuern
Weitere Artikel
Aktien, Fonds und Zertifikate

Späte Orderausführung zieht Abgeltungssteuer nach sich

(bo/ddp.djn). Zum Ende des letzten Jahres haben viele Anleger noch einmal Aktien, Fonds und Zertifikate gekauft, um die seit dem 1. Januar 2009 geltende Abgeltungsteuer zu umgehen. Wer auf den letzten Drücker gekauft hat, muss allerdings genau hinschauen, ob die Kauforder noch im alten Jahr von der Bank oder dem Online-Broker ausgeführt wurde. Darauf weist das Info-Portal steuertipps.de hin.

Denn nur wenn die Wertpapiere bis zum 31. Dezember 2008 gekauft wurden, gilt die einjährige Spekulationsfrist ab 2009 weiter. Ein Kursgewinn bei Verkauf der Papiere nach mehr als einem Jahr Haltedauer ist dann abgeltungssteuerfrei. In der Regel sollte dafür ein Kaufauftrag bis zum Mittag des 30. Dezember 2008 noch gereicht haben. Wurde der am 30. Dezember 2008 erteilte Auftrag dagegen erst am Freitag, den 2. Januar 2009, ausgeführt, greift die Abgeltungssteuer .

(Redaktion)


 


 

Aktien
Fonds
Zertifikate
Orderausführung
Abgeltungssteuer

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Aktien" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: