Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Finanzen Finanz-News
Weitere Artikel
Wettbewerb um beste Banken

Sparda-Bank Hessen siegt in der Kategorie „Unternehmenskultur“

Die Sparda-Bank Hessen ist die Bank mit der besten Unternehmenskultur im deutschsprachigen Raum: Das ermittelte das auf Banken, Sparkassen und Finanzdienstleister spezialisierten Beratungsunternehmen „emotion banking“ aus Baden bei Wien. Dieses richtet jährlich den Wettbewerb „victor“ aus, der die besten Banken in Deutschland und Österreich prämiert. Im Rahmen einer feierlichen Gala wurde die Sparda-Bank Hessen zum Sieger in der Kategorie „Unternehmenskultur“ gekürt. Die Bank hatte sich dabei gegen mehr als 100 Mitbewerber durchgesetzt.

Die Jury begründete ihre Wahl wie folgt: Als positives Beispiel hebt sich die Sparda-Bank Hessen als Sieger in der Kategorie Kultur durch ein klares und eindeutiges Profil ab. 90 Prozent der Mitarbeiter sind sich der Kultur bewusst. Deutlich wird im gemeinsamen Arbeiten auf die Werte geachtet und gemeinsame Aktivitäten werden gefördert. Die Bank ist zudem geprägt von dem Streben nach maximaler und herausragender Kundenorientierung.

Jürgen Weber, Vorsitzender des Vorstandes der Sparda-Bank Hessen eG, nahm die Trophäe von bestbanking-Chef Kurt Quendler entgegen. Vor mehr als 500 Gästen aus der deutsch-österreichischen Finanzwelt sagte Weber: „Ich freue mich besonders, dass wir in der Kategorie Kultur gewonnen haben, da wir aus einer Fusion entstanden sind. Wir haben sehr viel investiert, um unsere Werte, die wir verkörpern wollen, zu implementieren.“

Insgesamt wurden fünf silberne victor-Trophäen in den Hauptkategorien Strategie, Führung, Mitarbeiter, Kunde und Unternehmenskultur sowie ein goldener victor an den Gesamtsieger der fünf Kategorien. Grundlage des Wettbewerbs war eine maßgefertigte und aussagekräftige Standortanalyse, die sich aus umfassenden Befragungen und den entsprechenden Aussagen der Kunden, Mitarbeiter und Führungskräfte der Bank zusammensetzt.

Im Bereich Unternehmenskultur achtet die Jury vor allem darauf, dass kulturelle Werte von allen – insbesondere von Mitarbeitern und Führungskräften – gleichermaßen gelebt und empfunden werden. Die Sparda-Bank Hessen, die vor mehr als 100 Jahren von Angehörigen der Bahn als Eisenbahnspar- und Darlehenskasse gegründet wurde, hob die Jury als besonders positives Beispiel hervor.

Die Sparda-Bank Hessen eG betreut derzeit knapp 340.000 Kunden, von denen 255.000 Mitglieder der Genossenschaftsbank sind. Damit ist die Bank die mitgliederstärkste Genossenschaftsbank in Hessen.

Alle Preisträger im Überblick
- Bank des Jahres: VB Südburgenland (A)
- Strategie: RB Region Ried i. I. (A)
- Führung: SPK Kremstal-Pyhrn (A)
- Mitarbeiter: SPK Reutte (A)
- Kunde: VB Tullnerfeld (A)
- Unternehmenskultur: Sparda-Bank Hessen (D)
- Sonderkategorie: Innovativste Bank: VB Mittweida (D)

(rheinmain)


 


 

Sparda Bank Hessen
Beste Unternehmenkultur
Gewinner Wettbewerb „victor“

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Sparda Bank Hessen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: