Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Aktuell News
Weitere Artikel
Spielebranche

Comeback von Pac-Man

Mit Videospiel, Fernsehserie und Spielzeug kehrt das Kult-Franchise zurück. Ein integriertes Vermarktungskonzept von BANDAI NAMCO Games und Bandai stärkt die Präsenz am POS und den gemeinsamen Marken-Auftritt

 BANDAI NAMCO Games und Bandai begleiten den Start des neuen PAC-MAN™ Franchises „PAC-MAN™ und die Geisterabenteuer“ in Deutschland mit einem kooperativen und integrierten Vermarktungskonzept für die drei Produktkategorien Videospiel, TV-Serie und Spielzeug. Die einzelnen Marketing-Aktivitäten werden dabei eng auf¬einander abgestimmt. Sowohl bei der Cross Category Warenpräsentation am POS, dem gemeinsamen Auftritt in Flyern, Prospekten und Newslettern, der verbundenen Markenwelt bei Onlineshops sowie bei kombinierten TV-Spots bündeln die zwei Entertainment-Schmieden ihre Kompetenzen.

Im Herbst fällt der Startschuss für die koordinierte Einführung des Franchises. Der Disney Channel beginnt ab November mit der Ausstrahlung der neuen Animationsserie „PAC-MAN™ und die Geisterabenteuer“ im Free-TV. Seit April ist die Serie bereits im Pay-TV zu sehen. Im Oktober erscheint das gleichnamige Spiel für die Sony PlayStation3, Microsoft XBox360, Nintendo WiiU und den 3DS, zur selben Zeit kommen die Produkte der Spielzeugreihe in den Handel.

BANDAI NAMCO Games und Bandai wollen dabei in enger Kooperation eine optimale Marktpräsenz aller Franchise -Elemente sicherstellen, um eine möglichst präzise und erfolgsorientierte Zielgruppenansprache zu erreichen. In diesem Zusammenhang spielen auch Verzahnungen über verschiedene Plattformen hinweg eine wichtige Rolle. Den Spielwaren liegen z.B. Codes bei, mit denen sich zusätzliche Inhalte in der mobilen App freischalten lassen.

Die Vorteile der Zusammenarbeit liegen auf der Hand: Die gebündelte Expertise der beiden Sales- und Marketing-Teams steigert die Qualität der Gesamtaktivitäten, indem beide Seiten ihre jeweiligen Stärken und Erfahrungen gezielt einbringen und für die Optimierung der gemeinsamen Strategie nutzen.

Das Konzept schlägt sich auch räumlich nieder: Ein gemeinsames Büro der Teams verkürzt Wege und erleichtert regelmäßige Meetings, um den kombinierten Ansatz und eine langfristige Strategie zu planen, aber auch, um flexibel auf sich ändernde Marktgegebenheiten reagieren zu können. Der konzertierte Auftritt gegenüber dem Handel lässt sich auf diese Weise deutlicher schneller und effektiver zwischen den beiden Partnern planen.„Sowohl unsere Serie als auch Produkte, sowie weitere Lizenzprodukte sind auf die gleiche Ziel-gruppe ausgerichtet. Dies erlaubt uns eine gezielte Ansprache und Vorstellung der kompletten Produktlinie. Je nach Mediengattung und Kanal können wir dann den Fokus selektiv auf das passende Produkt setzen“, so Sascha Koop, Senior Product Manager bei BANDAI NAMCO Games. „Die große Bekanntheit der Marke Pac-Man erlaubt es uns, bei einer Vielzahl von Handelspartnern gemeinsam aktiv zu werden“, ergänzt Christian Vogel, verantwortlich für das Trade Marketing bei BANDAI NAMCO Games.
Doch nicht nur auf Seiten der Hersteller werden Synergieeffekte angestrebt. Das zeigt sich am Beispiel der Produktplatzierung beim Spielwarenhändler Toys’R‘us: Teammitglieder von BANDAI NAMCO und Bandai, Einkäufer und Storeplaner aus unterschiedlichen Bereichen kommen hier an einen Tisch und erarbeiten Konzepte für die bestmögliche Warenpräsentation. Auch mit Handels-partnern wie Müller und Amazon sind integrierte PAC-MAN™ Erlebniswelten geplant. „Es ist wichtig, dass wir die ganze Vielfalt des Franchises an einem Ort zusammenbringen, denn damit steigern wir die Attraktivität jedes einzelnen Produkts“, sagt Sascha Koop.

(Redaktion)


 


 

Produkt
BANDAI NAMCO
Bandai
Franchises
Spielzeug
Seiten
Hand
Cross Category Warenpräsentation

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Produkt" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: