Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Aktuell News
Weitere Artikel
Staatsanwaltschaft

Keine Anklage gegen Lehrer der Odenwaldschule

(bo/ddp-hes). Die Staatsanwaltschaft Darmstadt hat die Ermittlungsverfahren wegen sexuellen Missbrauchs gegen ehemaligen Lehrer der Odenwaldschule eingestellt.

Eine Anklage gegen die Beschuldigten werde es nicht geben, weil die mutmaßlichen Taten verjährt seien, sagte Sprecher Ger Neuber am Mittwoch. Damit sei auch das Verfahren gegen den Hauptbeschuldigten und ehemaligen Schulleiter Gerold Becker beendet. Die von der Staatsanwaltschaft verfolgten Pädophilie-Vorwürfe gegen die Lehrkräfte bezogen sich auf Vorfälle, die zum Teil bis in die Mitte der 60er Jahre zurückreichten.

Anhängig sei indes noch ein Ermittlungsverfahren wegen
Strafvereitelung, fügte Neuber hinzu. In diesem Fall gehe es um den
Vorwurf, dass sexuelle Übergriffe auf Schüler der Schulleitung
gemeldet worden seien, allerdings hätten die Verantwortlichen diese
Informationen nicht an die zuständigen Ermittlungsbehörden
weitergeleitet.

An der Odenwaldschule in Ober-Hambach bei Heppenheim sollen sich
von 1966 bis in die 90er Jahre Missbrauchsfälle ereignet haben.
Bislang hatten mehr als 50 Opfer von sexuellen Übergriffen in dieser
Zeit berichtet. Als Konsequenz aus dem Missbrauchsskandal war der
ehemalige Vorstand zurückgetreten.

(ddp-Korrespondent Ulrich Breitbach)


 


 

Staatsanwaltschaft Darmstadt
Odenwaldschule
Beschuldigten

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Staatsanwaltschaft Darmstadt" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: