Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Aktuell News
Weitere Artikel
Stadtentwicklung

Barrierefreie Städte für alle

Europäische Großstädte diskutieren in Frankfurt über Mobilität.

Im Rahmen der in Frankfurt stattfindenden Tagung des Verkehrsforums des Netzwerks der europäischen Großstädte „EUROCITIES“ begrüßte Oberbürgermeister Peter Feldmann die Mitglieder der Arbeitsgruppe „Barrierefreie Städte für alle“. Die Arbeitsgruppe setzt sich bei der Europäischen Kommission für die Umsetzung der „Europäischen Strategie zugunsten von Menschen mit Behinderungen“ ein. Die Strategie hat die Verbesserung der Barrierefreiheit in Europa zum Ziel. Themen der Arbeitsgruppe sind unter anderem der Erfahrungsaustausch über die Entwicklung und Gestaltung von barrierefreien Städten sowie die Analyse der Folgen des demografischen Wandels für die Stadtplanung im Hinblick auf Anforderungen zur Barrierefreiheit.

Peter Feldmann betonte, dass die Stadt Frankfurt kontinuierlich daran arbeitet, Belange von Barrierefreiheit in allen stadtplanerischen Bereichen zu beachten. Er unterstrich, dass eine barrierefreie Stadt nicht nur Menschen mit Behinderungen zu Gute kommt, sondern auch Senioren und jungen Familien. In diesem Zusammenhang dankte er der Frankfurter Behindertenbeauftragten, Friederike Schlegel, für ihr langjähriges Engagement für Barrierefreiheit in einer internationalen Stadt wie Frankfurt. Ebenso würdigte Feldmann die Arbeit der anderen Mitglieder der Arbeitsgruppe, die sich in ihren Städten für Barrierefreiheit einsetzen. Der Arbeitsgruppe gehören zahlreiche europäische Städte an, darunter neben Frankfurt auch Berlin, Barcelona, Dresden, Paris, Prag, Toulouse, Turku, Wien.

(Redaktion)


 


 

Frankfurt
Barrierefreiheit
Arbeitsgruppe
Städte
Behinderungen
Menschen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Frankfurt" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: