Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
Schlechte Voraussetzungen

Starker Auftragseinbruch in der hessischen Industrie

(bo/ddp-hes). Die hessische Industrie hat im November des abgelaufenen Jahres einen deutlichen Auftragseinbruch verzeichnet.

Im Vergleich zum November 2007 gingen 22 Prozent weniger Aufträge ein,
teilte das Statistische Landesamt am Dienstag in Wiesbaden mit. Einen
besonders starken Rückgang musste der Maschinenbau mit 29 Prozent
verkraften, die Hersteller von Metallerzeugnissen erhielten 27
Prozent weniger Aufträge. Auch im Kraftwagensektor war der Rückgang
mit 23 Prozent überdurchschnittlich hoch.

Nach Angaben der Statistiker waren sowohl die In- als auch die
Auslandsnachfrage im November 2008 «extrem schwach». Schon im Oktober
hatte die Industrie einen Auftragseinbruch um 11 Prozent zu
verkraften. Die rückläufige Entwicklung habe der Industrie laut
Statistischem Landesamt die «bisherige Jahresbilanz verhagelt».
Während die Aufträge im ersten Halbjahr um 3,9 Prozent gestiegen
waren, verzeichnet die hessische Industrie nun auf die ersten elf
Monate des Jahres 2008 gesehen ein Minus von 1,8 Prozent.

(Redaktion)


 


 

Umsatzeinbrüche
Industrie
Krise
Auftragseinbruch

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Umsatzeinbrüche" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: