Weitere Artikel
Preisanstieg

Strom und Gas beim Energieversorger Mainova werden teurer

(bo/ddp-hes). Auf die Kunden des Frankfurter Energieversorgers Mainova kommen ab Dezember deutlich höhere Strom- und Gaspreise zu. Gründe für die steigenden Verbraucherpreise seien die gestiegenen Beschaffungs- und Erzeugungskosten für Energie, teilte das Unternehmen am Dienstag in Frankfurt mit.

Ein durchschnittlicher Vier-Personen-Haushalt mit einem
Stromverbrauch von 3500 Kilowattstunden müsse pro Jahr mit Mehrkosten
von rund 31 Euro rechnen, beim Erdgas seien es bei einem Verbrauch
von etwa 20 000 Kilowattstunden sogar rund 210 Euro pro Jahr. Von der
Strompreiserhöhung sind nach Angaben von Mainova 585 000 Kunden im
Rhein-Main-Gebiet betroffen.

Man könne sich «dem Preistrend an den internationalen
Rohstoffmärkten nicht entziehen - ebenso wenig wie andere
Energieanbieter, die bereits deutliche Erhöhungen umgesetzt oder
angekündigt haben», sagte ein Mainova-Sprecher. Zum 1. August hatte
beispielsweise E.ON Mitte seine Preise um 14 Prozent erhöht und ab
Dezember eine erneute Steigerung von zwölf Prozent angekündigt.

(rheinmain)


 


 

Mainova
Preiserhöhung
teurer

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Mainova" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: