Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Finanzen Finanz-News
Weitere Artikel
Talfahrt

Facebook-Aktie fällt um fast 10 Prozent

Die Facebook-Aktie verlor am Montag fast zehn Prozent und erlebt damit eine der schlimmsten Talfahrten seit dem Börsengang im Mai. Mit dem Börsenschluss in New York stand die Aktie am Abend bei 20,79 Dollar.

Ein kritischer Artikel über Facebook in einem der einflussreichsten Wirtschafts-Magazine der USA soll der Auslöser für diesen Crash an der Börse gewesen sein. Inhalt des Artikels waren begründete Zweifel, ob das soziale Netzwerk die Werbeeinnahmen wirklich wie versprochen steigern kann.

Kein Platz für Werbung

Facebook wird immer häufiger über die mobilen Angebote der Smartphones genutzt. Die hauptsächlichen Werbeeinnahmen erlangt Facebook jedoch durch die Nutzung am PC. Das Wirtschaftsmagazin Barron's stellte diesen Zusammenhang in der letzten Ausgabe nochmals dar und sieht keine Chance für eine Steigerung der Werbeeinnahmen. Die Bildschirme der Smartphones bieten kaum Platz für Werbung, weswegen sich Facebook derzeit in einem radikalen Umbau befindet.

Im Mai startete Facebook mit einem Aktienwert von 38 Dollar. Von diesem Zeitpunkt aus begann die Talfahrt an der Börse und stand zwischenzeitlich bei 17,55 Dollar. Erst mit einer Konferenz von Facebook gründer Mark Zuckerberg zum Thema Werbeeinnahmen im mobilen Sektor konnte sich die Aktie (Definition einer Aktie) wieder erholen. Der jetzige Einbruch ist ein neuer Rückschlag für die Eigentümer des Netzwerks. Im Vergleich dazu scheint das Geschäft bei Konkurrenten Google förmlich durch die Decke zu schießen. Die Aktien befinden sich auf einem Allzeithoch und legten rund 100 Dollar zu im Vergleich zum Jahresbeginn.

(Florian Weis)


 


 

Dollar
Werbeeinnahmen
Mai
Smartphones
Talfahrt
Netzwerk
Vergleich
Artikel

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Facebook" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: