Weitere Artikel
Frankfurt Christmas Market

TCF-Chef Thomas Feda eröffnet mit Birminghams Lord Mayor den dortigen Weihnachtsmarkt

"Für die Imagebildung der Stadt Frankfurt am Main im Ausland gibt es viele Möglichkeiten", hat Wirtschaftsdezernent Stadtrat Boris Rhein anlässlich der heutigen Eröffnung des Frankfurter Weihnachtsmarktes in der englischen Partnerstadt Birmingham erklärt, "aber unser Exportschlager, der Frankfurter Weihnachtsmarkt, ist sicherlich eine der originellsten. In Birmingham denken die Einwohner nicht nur an Banken und Flughafen, wenn man sie nach Frankfurt fragt, sondern auch an den Frankfurter Weihnachtsmarkt!".

Chauhdry Abdul Rashid, Lord Mayor von Birmingham, und Thomas Feda, Geschäftsführer der Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main (TCF) und Veranstalter, haben den "Frankfurt Christmas Market" in Birmingham eröffnet. Für die musikalische Unterhaltung sorgt die Santa Claus Jazzband, alias die "Schoppeschlepper" aus der Rhein-Main-Region, die den Victoria Square vor dem Birminghamer Rathaus zum Swingen bringt.

Zum achten Mal in Folge wird der Frankfurt Christmas Market in der zweitgrößten britischen Stadt abgehalten. 1997 ursprünglich als einmaliges Geschenk der Stadt Frankfurt an die Partnerstadt gedacht, erwies sich der Weihnachtsmarkt, der ausschließlich mit deutschen Schaustellern und Produkten bestückt ist, als ein solcher Exportschlager, dass die TCF auf Wunsch der Stadt Birmingham ihn seit 2001 regelmäßig dort veranstaltet. Der Frankfurt Christmas Market gehört zu den Advents-Highlights Englands und lockt bis zu zwei Millionen Besucher aus dem gesamten Vereinigten Königreich an.

Die TCF veranstaltet mittlerweile in zahlreichen britischen Städten einen Weihnachtsmarkt, neben Birmingham sind dies Manchester, Leeds, Edinburgh und Nottingham. Hierbei sind ein authentisches und insbesondere Frankfurter Erscheinungsbild in Gestaltung und Angebotsmischung bei der Realisierung Voraussetzung. Neben der Frankfurter Weihnachtstasse, dem Bembel für den Glühwein und Bethmännchen gibt es auch das Frankfurter X-mas Pub. "German Beer" erfreut sich großer Beliebtheit auf der Insel.

"Großbritannien gehört zu unseren wichtigsten ausländischen Quellmärkten", erklärt Thomas Feda. "Mit über 120.000 Übernachtungen liegt Großbritannien an zweiter Stelle hinter den Vereinigten Staaten" in der Frankfurter Tourismusstatistik. Dabei dient der Weihnachtsmarkt auch als erfolgreiche Marketingplattform für Frankfurt, in dem dort auch für das Original - den hiesigen Weihnachtsmarkt auf dem Römerberg - mit Reiseangeboten geworben wird.

Quelle: Stadt Frankfurt

(rheinmain)


 


 

Thomas Feda
Stadt Frankfurt am Main
Frankfurt Christmas Market
Weihnachtsmarkt

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Thomas Feda" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: