Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Finanzen Aktien & Fonds
Weitere Artikel
BÖRSE, 2. Mai

DAX legt nach Bin Ladens Tod zu

(dapd). Die Nachricht vom Tod des Al-Kaida-Chefs Osama bin Laden hat dem DAX am Montagmorgen weiteren Auftrieb gegeben.

Der Leitindex machte in den ersten Minuten nach Handelsstart 0,8 Prozent gut auf 7.574 Punkte. Am Freitag hatte er erstmals seit Januar 2008 die Marke von 7.500 Zählern überschritten. Der MDAX gewann 0,5 Prozent auf 10.791 Punkte, der TecDAX legte um 0,5 Prozent auf 939 Zähler zu. Die Meldung über die Tötung des Top-Terroristen hatte bereits an der japanischen Börse für einen Kurssprung gesorgt.

Auch der Dollar zog am Montagmorgen gegenüber dem Euro etwas an. Während des Übergangs aus dem asiatisch in den europäisch geprägten Handel gegen 8.00 Uhr stand der Euro bei 1,4793 Dollar nach 1,4816 Dollar am Freitag im späten New Yorker Handel. "Die Gegenbewegung dehnt sich aus", sagte ein Händler mit Blick darauf, dass sich der Dollar bereits am Freitag etwas erholt hatte. Die Europäische Zentralbank ( EZB ) hatte den Referenzkurs bei 1,4860 Dollar festgelegt.

Während die EU-Währung etwas vom Tod des Al-Kaida-Chefs profitierte, fiel der Ölpreis leicht. Das wiederum habe die US-Währung gestützt, erklärte Commerzbank-Analyst Ulrich Leuchtmann. "Die Erholung dürfte sich allerdings als kurzlebig herausstellen", sagte er.

Angesichts der steigenden Kurse meldete ein Händler jedoch Bedenken an: Es bleibe abzuwarten, ob das Al-Kaida-Netzwerk weiter intakt sei und den vermeintlichen Märtyrertod für neuerliche Anschläge ausschlachte. Eine US-Spezialeinheit hatte Bin Laden in der Nacht bei einem Gefecht getötet.

In den USA waren die Aktienmärkte am Freitag mit uneinheitlicher Tendenz aus dem Handel gegangen. Standardwerte profitierten von überzeugenden Unternehmensbilanzen. Dagegen drückten Kursverluste von Microsoft und Research in Motion die Technologiewerte. Der Dow-Jones-Index stieg um 0,4 Prozent auf 12.811 Punkte, der Nasdaq-Composite ging einen Punkt höher bei 2.874 Zählern aus dem Handel.

Im DAX gewannen allen voran Lufthansa 1,6 Prozent auf 15,60 Euro. BMW und Volkswagen legten 1,3 Prozent beziehungsweise 1,1 Prozent zu. Am anderen Ende fielen Bayer um 0,9 Prozent auf 58,81 Euro.

Im MDAX verbuchten Demag Cranes einen starken Zuwachs von 22 Prozent auf 44,22 Euro. Grund ist ein Übernahmeangebot von Terex. Leoni und Continental waren mit einem Plus von 2,3 Prozent und 1,8 Prozent ebenfalls gefragt. Verlierer waren Südzucker, die 0,5 Prozent auf 20,72 Euro abgaben.

Im TecDAX stiegen Morphosys um 3,3 Prozent auf 20,50 Euro. Singulus Technologies und Wirecard folgten. QSC verloren 1,1 Prozent auf 2,55 Euro.

(dapd )


 


 

Dollar
Freitag
Handel
Zähler
EU-Währung
Bin Laden
Tod
TecDAX

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "DAX" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: