Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Finanzen Aktien & Fonds
Weitere Artikel
Börse, 20. Juli

Aktienmarkt startet freundlich

(bo/dapd). Der deutsche Aktienmarkt ist am Mittwoch freundlich gestartet. Der DAX legte bis 9.10 Uhr um 0,7 Prozent auf 7.239 Punkte zu. Der MDAX verbesserte sich um 1,2 Prozent auf 10.755 Zähler. Der TecDAX stieg um 1,0 Prozent auf 847 Punkte.

Händler verwiesen vor allem auf die guten Apple-Zahlen, die kurzfristig von der Schuldenkrise ablenken dürften. Der US-Computerkonzern hat dank der starken Nachfrage nach iPhones und iPads seinen Gewinn im dritten Geschäftsquartal mehr als verdoppelt. Am Abend hofft der Markt auf gute Daten von Intel und Ebay. Für massive Erleichterung an der Schuldenfront sorgen Hoffnungen von US-Präsident Barack Obama, eine parteiübergreifende Gruppe von sechs Senatoren könne zu einem Kompromiss in der US-Schuldendeckelung beitragen.

Die Aussicht auf eine Einigung in diesem Streit gab den Aktienkursen an der New Yorker Wall Street am Dienstag im späten Handel zusätzlich Auftrieb. Zuvor hatten die Kurse schon von überzeugenden Geschäftszahlen wichtiger US-Unternehmen und unerwartet guten Daten vom Immobilienmarkt profitiert. Der Dow-Jones-Index stieg um 1,6 Prozent auf 12.587 Punkte. Der Nasdaq Composite legte um 2,2 Prozent auf 2.827 Zähler zu.

Der Euro notierte am Morgen etwas fester als am Dienstagabend. Gegen 9.15 Uhr kostete die Gemeinschaftswährung 1,4170 Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Dienstag bei 1,4160 Dollar festgelegt.

Im DAX waren die Finanztitel gesucht. Deutsche Bank und Commerzbank stiegen um jeweils rund zwei Prozent auf 37,22 beziehungsweise 2,40 Euro. Infineon legten im Sog der Apple-Zahlen 1,5 Prozent auf 7,55 Euro zu. Im Minus lagen am Morgen lediglich zwei Werte: BMW fielen um 0,5 Prozent auf 71,67 Euro, und Siemens verloren 0,3 Prozent auf 92,72 Euro.

Im MDAX stiegen EADS um 3,3 Prozent auf 24,64 Euro. ProSiebenSat.1 und Aareal Bank legten ebenfalls mehr als ein Prozent zu. Auch im MDAX gab es nur zwei Verlierer: Fuchs Petrolub gaben 0,7 Prozent auf 38,91 Euro nach, und Douglas verbilligten sich um 0,3 Prozent auf 34,06 Euro.

Im TecDAX legten Dialog Semiconductor um 7,1 Prozent auf 13,85 Euro zu. Schwächster Wert war Drägerwerk. Die Aktie verlor nach den Gewinnen des Vortags 0,9 Prozent auf 88,47 Euro.

(dapd )


 


 

Dienstag
Punkte
TecDAX
Dollar
Geschäftsquartal
Zähler
Morgen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Dienstag" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: