Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Aktuell
Weitere Artikel
  • 21.01.2009, 09:30 Uhr
  • |
  • Düsseldorf/Frankfurt
  • |
  • 0 Kommentare
Magnetschwebetechnologie

ThyssenKrupp will Transrapid-Technik an China veräußern

(bo/ddp.djn). Der Industriekonzern ThyssenKrupp will offenbar Teile seiner Magnetschwebetechnologie an China verkaufen. Nach dem Scheitern des Transrapid-Projektes in München setze das Unternehmen auf die seit langem angestrebte Verlängerung der weltweit einzigen kommerziellen Magnetbahnstrecke in Schanghai, berichtete das «Handelsblatt» (Mittwochausgabe) unter Berufung auf industrienahe Kreise. Eine Vereinbarung solle kommende Woche beim Berlin-Besuch des chinesischen Premiers Wen Jiabao unterzeichnet werden.

Der Verkauf von Teilen der Technologie sei eine Möglichkeit, dies den Chinesen «schmackhaft machen». Eine ThyssenKrupp-Sprecherin sagte der Zeitung, der Konzern glaube weiter an die Magnetschwebe-Technik. Die Kerntechnologie bleibe bei ThyssenKrupp.

Das Bundesverkehrsministerium habe der Zeitung auf Anfrage mitgeteilt, dass der Bund als Förderer der Transrapid-Technologie nicht nur ein Mitspracherecht bei der Veräußerung habe. Er müsse auch an den Einnahmen eines Lizenzverkaufs beteiligt werden. Eine Sprecherin sagte, der Bund habe einen Anspruch auf bis zu 100 Millionen Euro Rückzahlung für seine aus Steuergeldern geleistete Entwicklungshilfe für die Magnetbahn.

Transrapid-Partner Siemens hat laut Bericht dagegen keine Verkaufsabsichten. «Unser vordringliches Ziel war und bleibt, die Kernkompetenzen der Transrapid-Technologie bei Siemens zu erhalten», sagte ein Sprecher. Siemens liefert die Stromversorgung in der Strecke und die komplette Leit- und Sicherungstechnik für den Transrapid.

ThyssenKrupp war am Mittwochmorgen für eine Stellungnahme zu dem Artikel zunächst nicht zu erreichen.

(Redaktion)


 


 

Transrapid-Technik
China
Industriekonzern
Magnetschwebetechnologie
Transrapid

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "ThyssenKrupp" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: