Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Aktuell News
Weitere Artikel
"Der Olymp von Weimar"

Tishman Speyer übergibt Alfaro-Skulptur als Dauerleihgabe an die Stadt Frankfurt am Main

In einem symbolischen Akt hat Jerry Speyer, Chairman von Tishman Speyer, die Skulptur "Der Olymp von Weimar" des spanischen Künstlers Andreu Alfaro als Dauerleihgabe an die Frankfurter Oberbürgermeisterin Petra Roth übergeben.

"Mit der Großplastik 'Der Olymp von Weimar' schuf Andreu Alfaro seine Hommage an Goethe, an jene Persönlichkeit, die ihn von jeher als ideale Verbindung von universalem Denker und Weltbürger faszinierte", beschrieb Oberbürgermeisterin Petra Roth das Kunstwerk bei der heutigen feierlichen Übergabe. "Auch wenn die Stadt Weimar im Titel steht, so gilt Frankfurt doch als genuiner Ort dieses Werkes. Ich bedanke mich bei Jerry Speyer für sein kulturelles Engagement in unserer Stadt."

Tishman Speyer möchte mit der Übergabe seine lange Verbundenheit zu Frankfurt ausdrücken. "Die Skulptur ist ein Sinnbild für die Energie und das Schaffen des berühmtesten Frankfurters. Wir freuen uns daher sehr, dass die Stadt Frankfurt einen so prominenten Standort gefunden hat, die dem Stellenwert der Skulptur und des Künstlers gerecht wird", so Jerry Speyer.

Mit Goethe, dessen Werk und Leben er sehr genau kenne, verbinde den Künstler Alfaro ein besonderes Verhältnis, erläuterte Anne Bohnenkamp-Renken vom Freien Deutschen Hochstift: "Es ist vor allem die Freiheit des Künstlers und die Befreiung des Individuums überhaupt, die Alfaro in Werk und Leben des deutschen Dichters fasziniert." Dass eines seiner bedeutendsten Werke sich in der Goethestadt Frankfurt am Main befindet und nun einen vertrauten prominenten Platz einnimmt, sei "eine 'Hommage an Goethe', aber auch eine Ehre für die Stadt Frankfurt, die sich ihrer Verpflichtung stellt, die Erinnerung an Goethes Leben und Werk wach zu halten", so die Direktorin des Frankfurter Goethe-Museums.

Die acht Meter hohe und etwa eineinhalb Tonnen schwere Skulptur ist die größte Plastik des einhundert Arbeiten umfassenden Werkes Alfaros zum Thema Goethe. Seit dem Jahr 2007 befindet sie sich im Besitz des Immobilienunternehmens Tishman Speyer. Bis Mitte September hatte die Edelstahl-Plastik ihren Platz im Grüneburgweg vor dem WestendCarree, einem Gebäudekomplex, der sich im Eigentum des Unternehmens befindet. Mitte September wurde die Skulptur an ihren neuen dauerhaften Standort in der Gallusanlage/Ecke Kaiserstraße versetzt. An dieser Stelle stand zuvor das Goethe-Denkmal, das Anfang dieses Jahres auf den Goetheplatz zurückkehrte. In unmittelbarer Nachbarschaft zum neuen Aufstellungsort von Andreu Alfaros Skulptur "Der Olymp von Weimar" befindet sich die thematisch verwandte zeitgenössische Plastik "Ein Haus für Goethe" von Eduardo Chillidas. Beide Skulpturen ergänzen sich nun zu einem gelungenen Ensemble zu Ehren des in Frankfurt am Main geborenen Dichters.

Tishman Speyer ist ein weltweit führender Investor und Entwickler erstklassiger Immobilien. Seit dem Jahr 1978 hat das Unternehmen ein Portfolio mit einem Gesamtwert von rund 54 Milliarden Euro erworben oder entwickelt. Weltweit ist Tishman Speyer für solch herausragende Immobilien bekannt wie das Rockefeller Center in New York oder den OpernTurm in Frankfurt. In Deutschland ist das Unternehmen seit 1988 tätig und hat hier Immobilien für knapp vier Milliarden Euro erworben und entwickelt.

Weitere Informationen gibt Kirsten Grote-Bär vom Kulturdezernat, Telefon 069/212-33365, E-Mail: [email protected].

Quelle: Stadt Frankfurt

(Redaktion)


 


 

Olymp von Weimar
Weimar Olymp
Tishman Speyer
Alfaro-Skulptur
Dauerleihgabe Alfaro-Skulpturm
Frankfur

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Olymp von Weimar" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: