Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Aktuell Recht & Steuern
Weitere Artikel
Steuertipp

Trödelndes Finanzamt darf Nachzahlungszinsen erheben

(bo/ddp.djn). Wenn Finanzämter Monate brauchen, um die Steuererklärung zu bearbeiten, werden auf eine fällige Nachzahlung oft Zinsen erhoben. Viele Steuerzahler ärgern sich über diese Praxis, rechtlich vorgehen kann man dagegen jedoch kaum, wie ein Urteil des Finanzgerichts Köln (AZ: 14 K 4180/03) zeigt. Denn die Zinsen sind kein Strafzins, sondern lediglich ein Ausgleich, den der Staat für den Zinsnachteil durch die verspätete Zahlung erhält.

Der einzige Trost: Die Regelung gilt auch zu Gunsten des
Steuerzahlers - wenn das Finanzamt trödelt und der Steuerzahler Geld
zurückbekommt, erhält er 15 Monate nach Ende des entsprechenden
Steuerjahres ebenfalls 6 Prozent Zinsen jährlich.

(rheinmain)


 


 

Nachzahlungszinsen
Strafzins

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Nachzahlungszinsen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: