Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Marketing Marketing News
Weitere Artikel
Initiative für soziales Engagement

TV-Promis werben für Bürgersinn

(bo/wuv). Beide Hände in den Hosentaschen vergraben, den Kopf eingezogen, die große Sonnenbrille schützt vor neugierigen Blicken. Eine eingeschüchterte Frau, abgelichtet vor einer grauen Betonwand. "Um Himmels Willen: Jutta S. unter Obdachlosen.", füllen große Lettern das halbe Format: Schauspielerin Jutta Speidel als Stadtstreicherin.

Eine Zeile später löst sich die Headline des Plakates auf. Sie ist einer der rund 23 Millionen Menschen in Deutschland, die sich freiwillig und ehrenamtlich über viele Jahre hinweg engagieren.

Die Agentur Kom hat ihre ursprüngliche Kampagnenidee weiter entwickelt: Prominente werden zu vermeintlichen Tätern und an den Pranger gestellt, um dann als "Täter der Menschlichkeit" enttarnt zu werden. "Prominente Wohltäter schaffen noch mehr Aufmerksamkeit und verstärken die Kampagnenidee, mit den typischen Sex&Crime-Überschriften den Betrachter erst einmal auf die falsche Fährte zu locken", so Agenturchef Reiner X. Sedelmeier.

Am 19. September startet zum vierten Mal die Aktionswoche "Engagement Macht Stark!" für das Bürgerschaftliche Engagement. Die deutschlandweite Ambient-Media-, Großflächen- und Anzeigenkampagne verschafft der Freiwilligenarbeit Aufmerksamkeit im öffentlichen Raum. Staat, Wirtschaft und Gesellschaft werden aufgefordert, sich für eine Bürgergesellschaft einzusetzen. Zwei TV-Spots zeigen in den nächsten Wochen Jutta Speidel und Jeanette Biedermann. Es folgt ein Motiv mit Cherno Jobatey.

Quelle Text und Foto: W&V

(rheinmain)


 


 

Jeanette Biedermann
Agentur Kom
Reiner X. Sedelmeier
Jutta Speidel

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Jeanette Biedermann" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: