Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Marketing
Weitere Artikel
Berufsausbildung

"Und welches Ziel hast Du?"

(pia) Integrationsdezernentin Nargess Eskandari-Grünberg und Sicherheitsdezernent Volker Stein wenden sich mit einer Mutmach-Kampagne an Jugendliche in Frankfurt. Das Ziel: Sie zur aktiven Planung ihrer eigenen Zukunft zu motivieren. Dazu zeigt die Kampagne „Und welches Ziel hast Du?“ prominente Personen aus unterschiedlichen Kulturkreisen, die mit Stetigkeit und persönlichem Engagement ihre Ausbildung abgeschlossen und wesentliche Lebensziele erreicht haben. Sie stehen heute mit beiden Beinen in einem sicheren und erfolgreichen Berufsleben. „Beispiele wie der Comedian Kaya Yanar, Ioannis Amanatidis von der Frankfurter Eintracht und die Inhaberinnen des Salons ‚Haarwerk’, Ayşe Auth und Hatice Nizam, zeigen, dass Frankfurt eine Stadt mit Chancen für alle ist, in der jeder mit Beharrlichkeit und Fleiß seine Ziele verwirklichen kann“, sagt der Vorsitzende des Frankfurter Präventionsrats Volker Stein. „Wir sind froh, dass wir sie für die Plakatkampagne als Vorbilder gewinnen konnten.“

„Es ist wichtig, dass Jugendliche sehen: Wenn man sich anstrengt, können entscheidende persönliche Ziele erreicht werden“, erläutert Integrationsdezernentin Nargess Eskandari-Grünberg die Absicht der Kampagne. „Deshalb zeigen die Plakate auch ganz ‚normale’ erfolgreiche junge Menschen wie eine Zahnarzthelferin und einen Restaurantfachmann während ihrer Ausbildung.“ Alle Vorbilder auf den Plakaten haben unterschiedliche kulturelle und soziale Hintergründe. Ihre individuellen Voraussetzungen sind nicht vergleichbar, doch mit erfolgreich abgeschlossener Ausbildung und engagiertem Einsatz haben sie die wichtigsten Schritte für die eigene Zukunft unternommen.

Jeder Mensch müsse seinen eigenen Weg gehen – ein Schulabschluss, eine Ausbildung oder eine qualifizierte Weiterbildung seien dafür wichtige Voraussetzungen, und jeder individuelle Erfolg junger Frankfurterinnen und Frankfurter sei zugleich ein Gewinn für die Zukunft unserer Stadt, stimmen beide Dezernenten überein. „Deshalb wollen wir junge Menschen dafür gewinnen, dass sie Eigeninitiative ergreifen und ihre Ziele verwirklichen“, betonen Nargess Eskandari-Grünberg und Volker Stein gemeinsam. Die Stadt werde weiterhin alles tun, um Jugendliche bei der schulischen und beruflichen Ausbildung zu unterstützen. Dafür stehen in Frankfurt eine Vielzahl von Ämtern, Vereinen und spezialisierten Beratungsstellen mit praktischen Hilfs- und Serviceangeboten zur Verfügung.

Sechzig Großflächenplakate der Kampagne „Und welches Ziel hast Du?“ werden ab 11. November im Stadtgebiet geklebt, hauptsächlich in der Nähe von Haupt- und Realschulen. Die Kampagne wird zudem von einer eigenen Homepage unterstützt: www.welcheszielhastdu.de.

Quelle: Stadt Frankfurt

(Redaktion)


 


 

Plakatkampagne
Integrationsdezernat
Berufsausbildung
Volker Stein
Eskandari

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Plakatkampagne" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: