Weitere Artikel
Planung

K+S prüft Verkauf von Compo

(bo/ddp-hes). Der Kasseler Salz- und Düngemittelhersteller K+S prüft den Verkauf des Blumenerde- und Düngemittelanbieters Compo.

Ein Ergebnis solle innerhalb eines Jahres vorliegen, teilte das
DAX-Unternehmen am Mittwoch mit. Die Investmentbank Goldman Sachs sei beauftragt worden, den Prozess zu begleiten. Die K+S AG wolle sich auf ihr Kerngeschäft fokussieren, begründete das Unternehmen den Schritt.

Die Strategie der K+S Gruppe sehe vor, insbesondere in den
Geschäftsbereichen Kali- und Magnesiumprodukte sowie Salz zu wachsen. In den kommenden Monaten wolle K+S ein Konzept für eine mögliche gesellschaftsrechtliche und unternehmerische Herauslösung der Compo aus der K+S Gruppe erarbeiten. Das Compo-Umsatzvolumen liege bei rund 400 Millionen Euro.

Das Unternehmen beschäftigt weltweit etwa 1100 Mitarbeiter. Das
Sortiment umfasst unter anderem Düngemittel, Pflanzenschutzprodukte
und Blumenerden.

(ddp-Korrespondent Ulrich Breitbach)


 


 

Compo
K+S
Umsatz
Volumen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Verkauf" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: