Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Aktuell News
Weitere Artikel
Alte Oper

Wackernagel und Knaup erhalten Hessischen Fernsehpreis

(bo/ddp-hes). Die Schauspielerin Katharina Wackernagel und ihr Kollege Herbert Knaup sind am Freitagabend in der Alten Oper in Frankfurt am Main mit dem Hessischen Fernsehpreis ausgezeichnet worden. Wackernagel sei als «Beste Darstellerin» für ihre Leistung im ZDF-Thriller «Mein Mörder kommt zurück» ausgezeichnet worden, teilte der Hessische Rundfunk am Freitag mit. Ihr Kollege Herbert Knaup wurde für seine Rollen in den beiden ARD-Filmen «Späte Aussicht» und «Der große Tom» als «Bester Darsteller» ausgezeichnet.

Ebenfalls verliehen wurden am Freitag der Hessische Film- und
Kinopreis. In der Kategorie «Bester Kurzfilm» wurde der Abschlussfilm
der Hamburger Media School (HMS) «Elvis und ich» ausgezeichnet. In
der Komödie geht es um den Sänger Elvis Presley, der von 1958 bis
1960 als Soldat in Hessen stationiert war. Der Kurzfilmpreis ist mit
15 000 Euro dotiert. Mit dem Filmpreis werden den Angaben zufolge
Regisseure ausgezeichnet, die inhaltlich Mut beweisen und ästhetisch
neue Wege gehen.

In der Kategorie «Dokumentarfilm» wurde eine Dokumentation über
die dreifache Boxweltmeisterin Regina Halmich ausgezeichnet. Die in
Karlsruhe geborene Filmemacherin Simone Junge habe die 2007
ungeschlagen vom aktiven Sport zurückgetretene Halmich bei ihren
letzten beiden Kämpfen mit der Kamera begleitet, teilte die Stadt
Karlsruhe mit. In ihrem Portrait «Königin im Ring» zeichne Jung «ein
Stück deutscher Sozial -, Kultur- und Mediengeschichte nach», heißt es
in der Jury-Begründung. Der Preis ist mit 40 000 Euro dotiert.

(rheinmain)


 


 

Katharina Wackernagel
Herbert Knaup
Alte Oper
Frankfurt am Main
Hessischer Fernsehpreis

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Katharina Wackernagel" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: