Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Aktuell Recht & Steuern
Weitere Artikel
Steuertipp

Werbungskosten für leerstehende Wohnung nur bei Vermietungsabsicht

(bo/ddp.djn). Die Kosten für eine leerstehende Wohnung können nur dann als vorab entstandene Werbungskosten abgezogen werden, wenn der Eigentümer die Absicht hat, die Wohnung auch tatsächlich zu vermieten und diese Absicht auch nicht wieder weggefallen ist. Das hat das Finanzgericht Düsseldorf (AZ: 13 K 1896/05 E) entschieden.

Wer seine Kosten steuerlich geltend machen will, muss sich
ernsthaft und vor allem auch nachhaltig um eine Vermietung bemühen.
Und zwar auch dann, wenn er das Vermietungsobjekt gleichzeitig -
beispielsweise wegen der Schwierigkeit der Vermietung - zum Erwerb
anbietet. Den Nachweis für die Ernsthaftigkeit muss der Steuerzahler
selbst erbringen. Dafür eignen sich Anzeigen wie auch die Namen und
Angaben von Interessenten.

(rheinmain)


 


 

Wohnung
Vermietung
Vermietungsabsicht

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Werbungskosten" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: