Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Finanzen Finanz-News
Weitere Artikel
Der Schnelltest für Anleger

Wie man in wenigen Minuten jede Geldanlage auf ihre Tauglichkeit checkt

(bo/ddp.djn). Beim Autokauf ist es normal: Allein auf die Anpreisungen des Verkäufers verlässt sich niemand. Aber was machen die meisten Verbraucher, wenn sie Geld anlegen? Sie verlassen sich oft allein auf die Auskunft ihrer Bank und sind im Nachhinein oft unzufrieden. Denn selten ist die Geldanlage das Ergebnis eines Entscheidungsprozesses, der auf fundierten Fakten und eigener Meinungsbildung beruht. Das lässt sich ändern, und die notwendigen Informationen kann man schnell recherchieren.

Zunächst einmal sollten fünf Argumente für die angepeilte
Geldanlage sprechen. Wenn man investieren will, muss es Gründe dafür
geben. Es macht keinen Sinn, Aktien eines Unternehmens zu kaufen, von
dem man nichts weiß. Und es ist auch rausgeschmissenes Geld, in Fonds
oder Zertifikate zu investieren, wenn man deren Strategie nicht
kennt.

Was also macht den Reiz der Firma XY aus, an der man sich als
Aktionär beteiligen will. Welche Ideen und Produkte werden in den
kommenden Jahren das Geld verdienen, um die gewünschte Rendite zu
erwirtschaften? Welche hervorstechenden Eigenschaften bringt das
Management mit, das das Investment rechtfertigt?

Und auch Fonds und andere Wertpapiere sollte immer unter die Lupe
genommen werden. Welche Strategie verfolgt der Fondsmanager, welche
Erfolge und Qualifikationen kann er vorweisen, welche Strategie macht
ein Zertifikat für die Anleger zu einem guten Kauf? Denn als
Grundregel gilt: Sprechen nicht mindestens fünf Gründe für die
Anlage, ist sie ihr Geld nicht wert! Doch finden sich auch noch
soviele Pluspunkte, bei nur einem Contra sollte man die Finger von
der Investition lassen.

Die Gründe, die sich gegen eine Anlage anführen lassen, müssen
nicht immer unbedingt etwas mit dem Investment an sich zu tun haben:
Nur was bringt eine spekulative Biotech- Aktie, wenn man bereits zwei
andere im Depot haben? Was nützt der beste Deutschland-Fonds, wenn
das ganze Depot auf den deutschen Aktienmarkt ausgerichtet ist?
Niemand sollte sich von Investments beeindrucken lassen, die nicht
zur eigenen Strategie passen.

Wer alles über eine Geldanlage in Erfahrung gebracht hat, ist
davon vielleicht überzeugt. Dann sollte diese Überzeugung ruhig mal
auf die Probe gestellt werden. Warum man sein Geld in dieses
Investment stecken will, könne dann in einem Vortrag entweder sich
selbst oder besser noch einem versierten Freund erklären werden. Die
eine oder andere Nachfrage ist vielleicht ganz hilfreich, um
Fehlentscheidungen wirklich auszuschließen.

(rheinmain)


 


 

Geldanlage
Anlage
Geld
Anleger

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Geldanlage" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: