Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Marketing Marketing Wissen
Weitere Artikel
Prognose

Stahlbranche erwartet deutliches Wachstum im kommenden Jahr

(bo/ddp.djn). Die Rohstahlerzeugung in Deutschland wird nach Einschätzung der Wirtschaftsvereinigung Stahl im kommenden Jahr um bis zu 15 Prozent wachsen.

«Wir erwarten eine Zunahme auf dann 36 Millionen bis 38 Millionen Tonnen», sagte der Präsident der Wirtschaftsvereinigung Stahl, Hans Jürgen Kerkhoff, am Montag in Düsseldorf.

In diesem Jahr sieht Kerkhoff einen nicht ganz so heftigen Einbruch wie zuletzt noch befürchtet. 2009 werde die Rohstahlerzeugung um 28 Prozent auf knapp 33 Millionen Tonnen schrumpfen, sagte der Verbandspräsident. Anfang November hatte er noch einen Rückgang um 30 Prozent auf 32 Millionen Tonnen prognostiziert. 2008 hatten die deutschen Hersteller noch 45,8 Millionen Tonnen Rohstahl produziert, im Boomjahr 2007 waren es sogar 48,5 Millionen Tonnen gewesen.

 Der erwartete Zuwachs im kommenden Jahr gründe sich vor allem auf der Stabilisierung des Lagerzyklus'. Beim Stahlbedarf sei nur eine Stagnation unterstellt worden. Zwar hätten sich bei vielen stahlverarbeitenden Branchen in den vergangenen Monaten die Signale gemehrt, dass der Tiefpunkt durchschritten sei. «Die Lage ist jedoch weiterhin fragil und der Erholungsprozess noch nicht selbsttragend», sagte Kerkhoff.

(ddp)


 


 

Millionen
Wirtschaftsvereinigung Stahl
Rohstahlerzeugung
Millionen Tonnen Rohstahl

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Millionen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: